Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Familienquiz zuhause

04. Mai 2012

Dauerberieselung durchs Fernsehen? Kindern Alternativen zu bieten, ist nicht immer einfach. Warum nicht einmal das Programm zum Anlass nehmen, selbst aktiv zu werden? Der Dauerbrenner Wer wird Millionär? (RTL) zum Beispiel funktioniert auch außerhalb der Mattscheibe. Ein Familienquiz bringt Abwechslung, fördert die Kommunikation und macht Spaß. Nimmt man sich das Thema Fernsehen oder Medien allgemein vor, können Jung und Alt auch noch einiges voneinander lernen: Wie war das Leben mit Medien früher im Unterschied zu heute? Welche Sendungen sind bei Kindern und Erwachsenen beliebt und warum? Was sollte man übers Fernsehen wissen? 

Und so funktioniert’s:Teams bilden Zu Beginn werden zwei Teams gebildet. Besonders lustig wird es, wenn die Altersgruppen gut gemischt sind. So kann jeder unterschiedliches Spezialwissen beisteuern. Ein Teammitglied wird zum Kandidaten bzw. zur Kandidatin gekürt. Fragen ausdenken Gemeinsam müssen sich die Teams im Geheimen Fragen mit jeweils vier Antwortmöglichkeiten ausdenken. Eine davon muss die richtige Antwort sein. In welchem Jahr gab es die ersten Privatsender? Wie heißt der Hund der Simpsons? Was ist ein Blue Screen? Als Anregung und Informationsquelle können Fernsehzeitschriften oder Wikipedia gute Dienste leisten. Endspiel Mit einfachen Mitteln lässt sich ein Hauch von Studioatmosphäre herstellen. Eine Stehlampe als Spotlight, zwei Stühle für Moderator und Kandidat, ein selbstgemaltes Wer wird Millionär-Logo – fertig ist das Bühnenbild. Jetzt darf jeweils ein Auserwählter der beiden Teams um den Sieg spielen. Zur Verfügung stehen der Publikumsjoker (Frage an das eigene Team), der Telefonjoker und der 50:50-Joker.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang