Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Toy Story 3: Für Fernsehanfänger zu gruselig

19. Mai 2017
Toy Story 3: Für Fernsehanfänger zu gruselig

„Toy Story“ ist ein Klassiker, für Kinder und Erwachsene gleichermaßen unterhaltsam und berührend. Waren die ersten beiden Teile witzige Animationsstreifen für die ganze Familie, fällt der dritte Teil der Filmreihe deutlich düsterer aus. Weil ihr Besitzer Andy aufs College geht, werden Space-Ranger Buzz und seine Spielzeug-Freunde in eine Kindertagesstätte abgeschoben. Was anfänglich wie ein Paradies wirkt, entpuppt sich schnell als Alptraum. Die Kleinkinder gehen nicht gerade zimperlich mit ihren neuen Spielsachen um und auch nach Feierabend kehrt in der Kita keine Ruhe ein. Nachts schwingt sich der gemeine Plüschbär Lotso als Schreckensherrscher über die Spielzeuge auf, so dass die Freunde um Buzz bald verzweifelt die Flucht ergreifen.

Anspruchsvoller Humor und gruselige Szenen

Erwachsene und ältere Kinder können die ironischen Anspielungen auf Zeitgeschichte und Filmhistorie nachvollziehen und sich dementsprechend amüsieren. Jüngeren Kindern bis Mitte des Grundschulalters dürfte das eher schwer fallen. Vor allem bei der Darstellung eines diabolischen Teddybärs als Bösewicht, der ein gnadenloses Terrorregime führt, kann es Vorschulkindern mulmig werden. Gerade in einem Alter, in dem viele Jungen und Mädchen zu ihren eigenen Kuscheltieren ein sehr emotionales Verhältnis haben, kann ein abgrundtief böser Teddy durchaus für Verunsicherung und Ängste sorgen.

Trotz dieser Einschränkung für die jüngeren Kinder ist „Toy Story 3“ ein unterhaltsames, anspruchsvolles Animationsabenteuer mit interessanten Charakteren und einem überbordenden Humor. Der Streifen ist aber eher für filmerfahrene Kinder ab Mitte des Grundschulalters geeignet. Am besten wäre sicher ein gemeinsames Filmerlebnis von Klein und Groß, damit die Eltern bei Bedarf Trost spenden können. Zu sehen gibt es „Toy Story 3“ im Disney Channel am 26.05.2017 um 20.15 Uhr und in der Wiederholung am Sonntag, den 28.05.2017, um 10.15 Uhr.

 

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang