Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

FLIMMO erklärt

Wie gehen Kinder mit Werbung um? Welche Geschlechtsunterschiede gibt es beim Fernsehen? Inwieweit orientieren sich Kinder an Fernsehfiguren? – Themen, die etwas komplizierter und umfangreicher sind, werden hier möglichst eingängig und anschaulich erklärt. Ergebnisse aus der Forschung, rechtliche Bestimmungen oder weiterführende Links inklusive.

  • Kinder und Nachrichten

    „Die Nachrichten, die mag ich nicht und die darf ich auch nicht. Weil die nicht so gut für Kinder sind und wenn zum Beispiel was über Kinder kommt, die entführt wurden, da bin ich total traurig.“ (Mädchen, 7Jahre). In den Nachrichten geht es häufig um Katastrophen, Kriege oder ähnlich schreckliche Ereignisse. Präsentiert werden die Berichte oftmals mit blutigen Bildern und Videos, die den Kindern Angst einflößen und sie erschrecken. Denn wenn Kinder fernsehen, dann stellen sie bei dem Gesehenen...

  • Was Kinder können müssen, um Fernsehen zu verstehen

    Kinder müssen das Fernsehen erst lernen. So wie sie sich Schritt für Schritt entwickeln und immer mehr können, so lernen sie auch das Fernsehen zu entschlüsseln. Das Fernsehverständnis von Kindern hängt eng mit den Entwicklungsstufen zusammen – und mit ihrer wachsenden Fernseherfahrung.

    Kleinkinder und Fernsehen Kinder unter drei Jahren begreifen Dinge, indem sie sie ansehen und anfassen. Sie verstehen noch nicht, dass der Fernseher etwas abbildet und erzählt. Sie erfassen das Gesehene...

  • Kinder und Werbung

    Kinder sind geschätzte Konsumenten, weil sie über eigenes Geld verfügen, und auch die Kaufentscheidungen der Erwachsenen beeinflussen. Sie stellen eine attraktive Zielgruppe dar, die intensiv umworben...

  • Der Amoklauf im Fernsehen – Ängste bei Kindern sind vorprogrammiert

    Der schreckliche Amoklauf von Winnenden beherrscht derzeit die Berichterstattung im Fernsehen. Auf allen Kanälen werden stündlich neue Informationen zur Tat und zum Tathergang gesendet. Bilder von den...

  • Wie sich Kinder an Fernsehvorbildern orientieren

    Kinder und Jugendliche sehen sich im Prozess des Heranwachsens mit vielfältigen Problemen und Fragen konfrontiert: Wie kann ich mich in der Familie oder in einer anderen Gemeinschaft behaupten? Wie...

  • Wie sich das Fernsehverständnis von Kindern entwickelt

    „Das habe ich geguckt, als in klein war, aber jetzt nicht mehr, das ist nur was für Babys.“ Mit dieser Aussage veranschaulicht der zehnjährige Florian die Erkenntnis, dass der kindliche Fernsehumgang...


  • Anfang
  • Seite 4 von 4: Beiträge 25 - 30 von 30

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang