Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Vorbilder im Fernsehen - Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen

26. August 2011

Geht es um TV-Helden, sind Mädchen und Jungen sehr unterschiedlich. Neben dem Alter hat das Geschlecht den größten Einfluss, welche Vorlieben die Kinder entwickeln. Schon von klein auf lassen sich deutliche Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen feststellen.

Von Actionheld bis Antiheld: Die Vorlieben der Jungen Jungs sind schon früh fasziniert von tapferen Helden, die sich durchsetzen können und für die gute Sache kämpfen. Die Jüngeren finden dieses Muster in Zeichentrickserien wie Naruto oder Batman. Hier spiegelt sich das Bedürfnis, sich zu behaupten und den Großen die Stirn zu bieten – schließlich wissen sie wie es ist, von Erwachsenen oder älteren Geschwistern nicht ernst genommen zu werden. Mit zunehmendem Alter werden die Helden realistischer und »erwachsener«: Coole Actionstars, wie James Bond oder die X-Men, die mit raffinierter Technik oder Kampfkunst erfolgreich sind, werden attraktiv. Aber auch Antihelden wie Bart Simpson kommen bei den älteren Jungen an. Der kleine Chaot ist zwar weder besonders clever noch heldenhaft, trotzt aber unverdrossen und schlagfertig allen Hindernissen. Dass er dabei respektlos die heile Familienwelt durch den Kakao zieht, kommt bei den Jungen besonders an. Mit dem speziellen Humor der Simpsons und ähnlicher Serien grenzen sich die Jungen zudem von den Erwachsenen ab.

Clever und schön: Was Mädchen begeistert Mädchen lassen sich von angriffslustigen Superhelden weniger beeindrucken. Jüngere Mädchen bevorzugen alltagsnahe Geschichten, in denen kindliche Figuren die Welt entdecken oder das harmonische Miteinander im Mittelpunkt steht. Besonders gefällt ihnen, wenn die Figuren Grips, Humor und Geschick beweisen. Im Grundschulalter halten Mädchen Ausschau nach Vorbildern, die ihnen Anregungen für ihr Mädchensein und für ihre weiblichen Eigenschaften bieten. In diesem Alter faszinieren Stars wie Hannah Montana, die ihr Teenagerleben und ihre Gesangskarriere unter einen Hut bringen muss. Zu Beginn der Pubertät werden die Geschlechtsgenossinnen aus den Daily Soaps wie Gute Zeiten, schlechte Zeiten oder Verbotene Liebe unter die Lupe genommen: Bei Themen wie Verliebtheit und Beziehungen, Eifersüchteleien und Freundschaft leben und leiden sie richtig mit. Aber auch die männlichen Charaktere sind interessant: Wenn Aussehen und Verhalten stimmen, geraten die Mädchen ins Schwärmen.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang