Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Was kommt an im TV-Programm?

04. November 2010

Kinder lieben Fernsehen – doch nicht alles, was über den TV-Bildschirm flimmert, wird gleichermaßen gern geguckt: Was sich der Nachwuchs aus dem vielfältigen Programmangebot herauspickt, richtet sich nach bestimmten Kriterien. So kommen Informations- und Wissenssendungen bei Jungen und Mädchen gleichermaßen an: Kinder schätzen anschaulich aufbereitetes Wissen, mit dem sie Interessantes über die Welt lernen können. Einig sind sich Jungen und Mädchen auch darin, dass gute Fernsehunterhaltung witzig und spannend sein sollte. Doch bei den weiteren Inhalten gehen die Meinungen der Geschlechter auseinander: Bei Mädchen stehen Abenteuer hoch im Kurs, die sich um die Themen Freundschaft und Zusammenhalt drehen. Oft träumen Mädchen davon, so hübsch und umschwärmt zu sein wie die im Fernsehen gezeigten weiblichen Helden. Je älter die Mädchen werden, umso wichtiger werden für sie Beziehungsthemen: Sie wollen sich – gern auch bei Soaps aus dem Erwachsenenprogramm – Idealbilder von Beziehungen abgucken. Im Gegensatz dazu gehen Jungen auf temporeiche und actiongeladene Angebote zu – besonders gerne im Zeichentrickformat. Für sie sind starke Helden wichtig, die sich durchsetzen können. Ältere Jungs gucken deswegen auch Spielfilme aus dem Erwachsenenprogramm. Genau wie bei den Fernsehvorlieben der Mädchen, ist es auch hier problematisch, dass in solchen Filmen überwiegend Geschlechterbilder fernab der Realität propagiert werden: Nur starke Männer, die auch vor Gewaltanwendung nicht zurückschrecken, können in unserer Welt bestehen. Hier – und besonders wenn die Actionvorliebe der Söhne Überhand nimmt - ist es für Eltern wichtig, ein wachsames Auge auf den Fernsehkonsum der Kinder zu haben und gegebenenfalls Grenzen zu setzen. Damit der Nachwuchs die oberflächlichen und stereotypen Bilder von Männlichkeit, Weiblichkeit und dem menschlichen Miteinander nicht unhinterfragt übernimmt, sollten Eltern den Fernsehumgang ihrer Kinder kritisch begleiten, Gesprächsbereitschaft signalisieren und vernünftige Vorbilder in der Realität bieten.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang