Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Ein Verlust für Groß und Klein

24. Februar 2016
Ein Verlust für Groß und Klein

Seine Sendung war Kult, der Name Programm – Peter Lustig, der Kindern in der Sendung "Löwenzahn" die Welt und ihre Eigenarten auf humorvolle Weise näherbrachte, ist am 23. Februar 2016 im Kreis seiner Familie verstorben.

1979 trat der damals 43-jährige Peter Lustig das erste Mal für "Löwenzahn" (genauer: für den Vorläufer "Pusteblume") vor die Kamera, doch wie beliebt die Sendung werden sollte, konnte er damals noch nicht ahnen. Wie werden Brücken gebaut? Was ist eigentlich Strom, und kann man ihn selber erzeugen? Und wie sieht das Leben unter der Erde, zum Beispiel das von Regenwürmern aus? Peter Lustig schöpfte in seiner Sendung Papier, beschnitt Apfelbäume, machte einen Radiosender auf und lernte den Unterschied zwischen giftigen und essbaren Pilzen – und zwischendrin tüftelte er immer an Erfindungen, die das Leben einfacher machen sollten, oder schöner. Über 25 Jahre lang erklärte der gelernte Rundfunkmechaniker und studierte Elektrotechniker Kindern, wie die Welt funktioniert, und verlor dabei nie die eigene Neugierde gegenüber den Dingen. Und wichtige Botschaften konnte er auch vermitteln: Achtet auf eure Umwelt, habt Spaß an den Dingen und seid nett zueinander – das alles kam ganz natürlich, ohne belehrend zu wirken.

Lustig und noch so viel mehr

Das Konzept ging auf, und Peter Lustig, der selbst am Drehbuch mitschrieb und sich Themen ausdachte, wurde für seinen Einsatz belohnt: 1980 bekam er den Adolf-Grimme-Preis in Silber für "Löwenzahn", 2001 die Medaille für Naturwissenschaftliche Publizistik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, 2005 den UmweltMedienpreis der Deutschen Umwelthilfe für sein Lebenswerk und schließlich 2007 sogar das Bundesverdienstkreuz am Bande. Nebenher synchronisierte er noch die Reihen "Raumschiff Erde" (1998) und "Mammutland" (2004) und moderierte das "Löwenzahn"-Spin-Off "mittendrin2" (bis 1995).

2005 zog Peter Lustig sich aus der Öffentlichkeit zurück und überließ die Sendung "Löwenzahn" Guido Hammesfahr, der sie bis heute als Fritz Fuchs moderiert. Peter Lustig, altbekannt mit Latzhose und Nickelbrille, wird im ZDF in einer "Löwenzahnnacht" von Samstag, 27., auf Sonntag, 28. Februar und der ZDF-Kinderprogrammstrecke am 28. Februar zu sehen sein. Bis dahin? Schließen wir mit Peters eigenen Worten: "Jetzt kommt ja eh nichts mehr, also abschalten."

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang