Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Filmmusik und Sound Design: Was Gefühle zum Klingen bringt

02. September 2015
Filmmusik und Sound Design: Was Gefühle zum Klingen bringt

Filmmusik erzeugt Spannung, lässt das Herz schneller schlagen oder bläst zum Angriff auf die Lachmuskeln. Egal, ob lustige Passagen im Zeichentrickfilm, bedrohliche Soundkulissen im Krimi oder das Streichquartett zur gefühlvollen Liebesszene: Musik gibt den jeweiligen Bildern den emotionalen Tiefgang. Zum »Sound Design« gehören aber auch die Vertonung der Dialoge, Geräusche wie Schritte, Klingeln oder Schüsse sowie die sogenannte Atmo, also Hintergrundgeräusche.

Kinder hören genau hin Kinder lernen erst Schritt für Schritt, filmische Ausdrucksmittel zu erkennen. Vor allem jüngere Kinder reagieren noch sehr sensibel auf das Zusammenspiel von Bild und Musik. Zum einen müssen sie lernen, Klänge, Tonhöhen sowie Lautstärken- und Tempounterschiede einzuordnen. Zum anderen wirkt Musik unmittelbar und erschwert es, eine emotionale Distanz zum Geschehen herzustellen. So ist es nur allzu verständlich, dass vor allem Vorschulkinder bei bedrohlicher Musik oder unheimlichen Geräuschen mit Angst oder Verunsicherung reagieren. Auch ein plötzliches, lautes Geräusch kann sie irritieren oder ihnen einen Schrecken einjagen.

Individuelles, intensives Klangerleben Grundsätzlich erlebt jedes Kind Filmmusik anders. Deshalb sollten Eltern genau beobachten, wie einzelne Szenen oder Filme bei den Mädchen und Jungen »ankommen«. Gerade jüngere Kinder reagieren beim Filmschauen direkt: Werden sie unruhig oder halten sie sich Augen oder Ohren zu, sind das eindeutige Signale von Überforderung. Spätestens dann ist klar, dass ihnen das Geschehen zu nahe geht. Um den Mädchen und Jungen zu zeigen, wie Musik und Geräusche in Film und Fernsehen wirken, gibt es viele Möglichkeiten. Zum Beispiel kann eine Szene einmal mit und einmal ohne Ton angeschaut werden. Der Filmmusik mit geschlossenen Augen zu lauschen und die eigene Fantasie spielen zu lassen, kann ebenfalls aufschlussreich sein. Oder die Mädchen und Jungen vertonen ihre Lieblingsserie einfach selbst, etwa mit neuer Musik oder lustigen Dialogen.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang