Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Hörspiele - Kreatives für die Ohren

09. Mai 2016
Hörspiele - Kreatives für die Ohren

Unsere Ohren sind wichtige Sinnesorgane. Hören und Zuhören spielen im Alltag eine zentrale Rolle. Beides muss aber auch gelernt und gefördert werden. Mit wenig Aufwand und Material lassen sich tolle Spiele und Experimente kreieren, die Spaß und Lernen spielerisch verbinden – und zwar für die ganze Familie.

Was hörst du? Geräusche wahrnehmen Warum nicht mal auf Hörsafari gehen? Weit reisen muss man dafür nicht, denn das eigene Zuhause wird mit den Ohren erkundet. Mit verbundenen Augen und durch eine andere Person geführt, wird Geräuschquellen nachgegangen: Knarrt der Fußboden oder die Türe? Was blubbert hier – ist es die Kaffeemaschine oder das Aquarium? Aber auch die nähere Umgebung ist für eine Geräuschejagd geeignet: Welche Töne und Klänge gibt es auf dem Schulweg oder im Garten? Die Geräusche werden gesammelt und Hörerfahrungen ausgetauscht. Wer die Geräusche mit einem Smartphone oder Aufnahmegerät festhält, kann ein Quiz daraus machen und andere raten lassen.

Was ist was? Geräusche zuordnen Das bekannte Bildermemory wird in eine Version mit Geräuschen abgewandelt. Dazu braucht es eine beliebige Anzahl gleich aussehender Behälter (kleine Plastikdosen, Pappbecher mit Deckel, Konserven). Diese werden paarweise befüllt mit allem, was Geräusche macht: Kieselsteine, Watte, Nägel – egal, ob laut oder leise. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Durch Schütteln und genaues Hinhören müssen die Paare gefunden werden. Einen Extrapunkt gibt es für den, der zusätzlich das Material errät. Tipp: Auf dem Boden des Behälters vermerken, was sich darin befindet.

Die Ohrenspitzer-App Beim Geräuscheraten zeigen Kinder und Erwachsene, wie gut sie (zu-)hören können: Von Tierlauten bis hin zu technischen Geräten, von einfach bis schwer ist hier alles dabei. Die Ohrenspitzer-App gibt es kostenlos für Android und iOS.

Stille Post So entstehen Missverständnisse oder Gerüchte: Ein Wort wird reihum dem nächsten ins Ohr geflüstert – was kommt am Ende dabei heraus? Schwieriger wird es, wenn ein erfundenes Wort, ein ganzer Satz oder ein kurzes Gedicht die Runde macht. Je mehr Mitspieler, desto lustiger wird’s.

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang