Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Mediengeschenke zu Weihnachten

28. November 2003

Wenn es auf Weihnachten zu geht, füllen sich die Wunschzettel der Kinder. Ganz weit oben stehen Medienprodukte, wie Videos oder DVDs mit den neuesten Filmen und Computerspielen. Heiß begehrt sind auch Merchandising-Artikel, z.B. Spielwaren oder Gebrauchsartikel zu Fernsehhelden, wie den Zeichentrickfiguren von "Yu-Gi-Oh". Die Werbung, ganz besonders die im Fernsehen, spielt für die Wünsche der Kinder eine wesentliche Rolle: Kinder sind eine wichtige und heftig umworbene Zielgruppe und das Fernsehen, als ihr liebstes Medium, bietet optimale Wege, ihre Wünsche zu wecken. An Weihnachten, dem Geschenkfest des Jahres, werden die Anstrengungen, bei Kindern Begehrlichkeiten zu wecken, noch verstärkt. Entsprechend ausufernd und nachdrücklich werden bei vielen Kindern die Wünsche. Und bei manchen Eltern wächst die Ratlosigkeit, wie sie damit umgehen sollen, wo sie Grenzen ziehen müssen und wie sie aus der Fülle von Medien- und Merchandisingangeboten eine angemessene Auswahl treffen können.

Mit den Weihnachts-Wunschlisten der Kinder angemessen umgehen Dr. Christine Feil vom Deutschen Jugendinstitut hat dem FLIMMO einige Tipps zum Umgang mit den Weihnachtswünschen der Kinder gegeben, der FLIMMO ergänzt sie mit Hinweisen auf Orientierungshilfen für den Durchblick im "Mediendschungel".

- Kinder haben das ganze Jahr über Wünsche. Man muss also nicht erst Weihnachten damit anfangen, mit ihnen über Konsum und Wünsche zu sprechen. Lieber das Jahr über beobachten, worauf sich die Interessen der Kinder richten und herausfinden, welche wirklich wichtig sind und bei welchen es sich um Eintagsfliegen handelt. - Man kann Kindern auch Dinge schenken, die nicht auf ihrer Wunschliste stehen. Es gibt viele Dinge, die Kinder gar nicht kennen, weil sie im Fernsehen nicht beworben werden, die aber trotzdem für Kinder viel zu bieten haben. - Eltern haben das Recht, zu einem Wunsch nein zu sagen, wenn sie ihn nicht tragbar finden. Das heißt, nicht einfach kaufen, sondern sich auch mal angucken, was z.B. auf der gewünschten CD-ROM drauf ist. Gerade wenn es sich um medienbezogene Wünsche handelt, ist es wichtig, sich auch um die Inhalte zu kümmern und einzuschätzen, ob sie für das Kind das Richtige sind. Weitere Informationen zum Thema Konsum finden Sie unter www.eltern-bildung.at.

Orientierungshilfen zu Medienangeboten im Internet

Film Empfehlenswerte Filme auf Video und DVD für Kinder und Jugendliche finden sich unter: www.top-videonews.de

Audio Ob auf CDs oder Kassetten - vorgestellt werden Hörspiele und -bücher, nach Themengebieten und Altersgruppen geordnet. Auch Einschätzungen zu anderen Medien, wie etwa Zeitschriften, werden angeboten: www.ifak-kindermedien.de

Computerspiele Informationen zu Computerspielen und deren Beurteilung finden sich unter: www.bpb.de und www.feibel.de

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang