Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Was Kinder können müssen, um Fernsehen zu verstehen

27. August 2010

Kinder müssen das Fernsehen erst lernen. So wie sie sich Schritt für Schritt entwickeln und immer mehr können, so lernen sie auch das Fernsehen zu entschlüsseln. Das Fernsehverständnis von Kindern hängt eng mit den Entwicklungsstufen zusammen – und mit ihrer wachsenden Fernseherfahrung.

Kleinkinder und Fernsehen Kinder unter drei Jahren begreifen Dinge, indem sie sie ansehen und anfassen. Sie verstehen noch nicht, dass der Fernseher etwas abbildet und erzählt. Sie erfassen das Gesehene höchstens in Bruchstücken und können es nur begrenzt einschätzen und verarbeiten. Deshalb ist Fernsehen vor dem Alter von drei Jahren generell nicht sinnvoll.

Was Kinder im Vorschulalter können Ab etwa drei bis vier Jahren denken die Kinder anschaulich. Das heißt, sie verstehen etwas, wenn sie es direkt vor Augen haben oder schon Erfahrungen damit gemacht haben. Auch Beziehungen verstehen die Kinder nur aus ihrer Sicht. Gefühle, wie Traurigkeit, die sie von sich selbst kennen, können sie zwar bei anderen entschlüsseln. Aber die Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen entwickelt sich erst allmählich

Was bedeutet das fürs Fernsehen? Mit diesen Voraussetzungen nehmen Vorschulkinder Fernsehen wahr: Was nicht direkt in Wort und Bild ausgedrückt ist, bleibt ihnen verborgen. Entdecken sie etwas, das sie kennen und ihnen vertraut ist, verfolgen sie es aufmerksam. Entsprechend ist es wichtig, Sendungen auszusuchen, die ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten entgegenkommen:

  • je kürzer die Sendung, desto besser
  • langsame Erzählweise und Schnitte
  • einfache Geschichten und Sprache
  • ein „gutes“ Ende ist wichtig

Wer kommt an? Kindliche Figuren, Fantasie - oder Tierfiguren, die Gefühle, Fragen und Eigenschaften haben, die die Kinder selbst kennen (z.B. Angst im Dunkeln). Gut ist, wenn die Helden neugierig, mutig und gewitzt sind und zum Beispiel Ängste überwinden können.

Was interessiert die Kinder?
Themen, die die Kinder in diesem Alter selbst beschäftigen: selbstständig werden, sich gegenüber anderen durchsetzen, mit anderen auskommen. Aber auch die Frage, wie Dinge des Alltags funktionieren. Interessant sind außerdem Spiele, Rätsel, Lieder und Ähnliches, die zum Mitmachen anregen.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang