Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Die Minions - aus "Ich - einfach unverbesserlich"

05. September 2017
Die Minions - aus "Ich - einfach unverbesserlich"

"Ich – einfach unverbesserlich 3" sorgte diesen Sommer für ein weiteres Kapitel der Minions-Begeisterung: Von Sammelkarten im Supermarkt, über Frühstücksflocken und Joghurt bis hin zu Alltagsgegenständen und natürlich jeder Menge realem und digitalem Spielzeug reicht die Palette der Minions-Produkte. Familien dürfte es schwer fallen, im Alltag nicht über die Minions zu stolpern. Vor allem junge Kinder sind sehr empfänglich für die kleinen Störenfriede.

Kino

2015 erschien mit "Minions" als Spin-off zu "Ich – einfach unverbesserlich" der erste Kinofilm über die tollpatschigen Helferlein als Titelhelden. Die Geschichte zeigt, wie die Minions auf der Suche nach einem Bösewicht, dem sie dienen können, zu dem Superschurken Gru gelangen. Das Animationsabenteuer eignet sich als Familienfilm und macht Kindern ab Anfang des Grundschulalters Spaß. Jüngeren Kindern kann die Handlung noch zu rasant und spannend sein.

Clips im Internet

Seit dem Kinofilm sind kurze Clips über die kleinen Tollpatsche der Hit im Internet. Darüber hinaus gibt es einige Kurzfilme, die ähnlich wie die kurzen Clips einfache Alltagsabenteuer der Minions zeigen. Zu sehen sind die Kurzfilme u. a. auf diversen Online-Portalen.

Spiel

"Ich – einfach unverbesserlich": "Minion Rush" ist ein App-Spiel für iOS und Android von und mit den Minions. Als einer der Minions kämpfen die Spieler um Punkte und Bananen und begegnen dabei vielen bekannten Gesichtern aus "Ich – einfach unverbesserlich". Das Geschicklichkeitsspiel ist für Kinder ab Mitte des Grundschulalters reizvoll. Das Gratisspiel kann versteckte Kosten verursachen, erfordert Zugriff auf den Gerätespeicher inklusive Fotos und Dateien und enthält Werbung. Dies sollte Eltern vor der Installation des Spiels bewusst sein.

Fazit

"Die Minions" sind unter anderem auch deshalb so erfolgreich, weil ihr anarchischer, respektloser Humor kleine und größere Kinder (und manche Erwachsene) gleichermaßen anspricht. Die Flut an Werbung kann den Familienfrieden allerdings nachhaltig stören. Besonders ärgerlich für Eltern ist die Werbung für zuckerhaltige Produkte: Wenn die Mädchen und Jungen mit Minions-Bildern, -Figuren und -Sammelkarten als Zugabe für Süßgetränke, Riegel oder Frühstücksflocken geködert werden, sind Konflikte in der Familie vorprogrammiert.

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang