Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Jersey Shore – Reality-Soap auf MTV sorgt für Diskussionsstoff

05. Mai 2010

Die Zeiten in denen auf MTV und VIVA hauptsächlich Musik-Clips gelaufen sind, gehören schon länger der Vergangenheit an. Spätestens seit den Diskussionen um "Jackass" und "South Park" dürfte sich herumgesprochen haben, dass die Musiksender eine Mischung aus provokanten und schrillen Serien, Shows und Dokumentationen zum Besten geben. Der neueste Ableger ist die amerikanische Reality-Serie "Jersey Shore“ (dienstags, 20 Uhr, MTV). Darin begleitet der Zuschauer eine Clique von jungen Italo-Amerikanern, die in einem Ferienhaus am Strand von New Jersey ereignisreiche Sommerferien verleben. Die Mädchen und Jungen sind sehr aufs Äußere bedacht: Pauly zum Beispiel föhnt sein Haar 25 Minuten lang und würde nie ohne Haargel außer Haus gehen. Muskulöse Körper sind ebenso Pflicht wie solariumgebräunte Haut. Bei den weiblichen Hausbewohnern geht es vor allem darum, durch entsprechendes Outfit möglichst vielen Jungs den Kopf zu verdrehen. Schon nach wenigen Szenen wird klar, dass die jungen Leute außer schnellem Sex und exzessivem Alkoholkonsum wenig im Kopf haben.

Fragwürdige Vorbilder

Die ‚Guidos’, wie die Jugendlichen sich selbst nennen, geben schlechte Vorbilder ab: Es geht extrem oberflächlich zu, Männer und Frauen werden auf Äußerlichkeiten reduziert und die Konkurrenz wird mit hämischen und beleidigenden Bemerkungen abgekanzelt. Kindern werden so verzerrte Rollenbilder und fragwürdige Wertvorstellungen vermittelt. Außerdem ist den Mädchen und Jungen der kulturelle Hintergrund, in dem sich "Jersey Shore" abspielt, fremd. Umso schwerer fällt es ihnen, das Geschehen richtig einzuordnen.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang