Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Für Kinder schwer verdaulich: "Signs - Zeichen"

13. Juni 2013
Für Kinder schwer verdaulich: "Signs - Zeichen"

Es ist noch nicht lange her, da haben Morgan und Bo ihre Mutter durch einen Autounfall verloren. Seitdem leben sie mit ihrem Vater und ihrem Onkel alleine auf einer abgelegenen Farm. Dort kommt es vermehrt zu unheimlichen Vorfällen. Riesige Kornkreise und Haustiere, die auf einmal Menschen angreifen, künden von drohendem Unheil. Und tatsächlich erfährt die Familie von der Invasion durch Außerirdische. Um der Bedrohung durch die Aliens zu entkommen, verschanzt sich die Familie im Keller. Weil Morgan jedoch unter Asthma leidet, wird die Situation für den Jungen zunehmend kritisch. Auch wenn am Ende alle Familienmitglieder gerettet werden können und der Film mit eher weniger blutigen oder gewalthaltigen Szenen aufwartet als andere Alien-Filme, ist er für Kinder dennoch nur schwer zu verkraften. Neben der beständig anwachsenden bedrohlichen Stimmung ist der Hauptgrund dafür, dass mit Morgan und Bo zwei Kinder im Zentrum der Handlung stehen. Sind die Kinder in der Filmhandlung einer Bedrohung ausgesetzt und somit verängstigt, überträgt sich diese Angst auf die jungen Zuschauer und ist für sie oft nur schwer zu verdauen. „Signs – Zeichen“ läuft am 16.07. um 20.15 Uhr auf Sat.1.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang