Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Hauptsache, die Quote stimmt

17. November 2006

Die Kamera ist immer dabei! Life, in Farbe und hautnah: real eben. Wenn Menschen in Gefahr geraten, in Notsituationen Ängste ausstehen oder gar ernstlich verletzt werden. Solche und ähnliche Situationen werden dann als "Highlights" zur besten Sendezeit gezeigt: In Sendungen wie "echt wahr", "Total verrückt" und ähnlichen Angeboten. Privates Videomaterial, Filme aus dem Polizeiarchiv oder von Überwachungskameras dokumentieren dramatische Unglücksfälle und Katastrophen. Menschen in Ausnahmesituationen werden zu Unterhaltungszwecken vorgeführt, ihre Ängste als Unterhaltungsware verkauft. Wenn es um die Quote geht, ist wohl weder Rücksichtnahme noch Mitgefühl gefragt. Selbst wenn die Betreffenden nicht ernstlich zu Schaden kommen, "spaßig" fanden sie die Gefahrensituation, den Unfall, an dem sie beteiligt waren, bestimmt nicht.

Für Kinder ist diese Art von Reality-TV problematisch: Die realen Katastrophen, bei denen echte Menschen beteiligt sind, können ihnen sehr nahe gehen. Besonders, wenn drastische Bilder zu sehen sind und die Ängste und Schmerzen der Beteiligten nicht ausgespart werden. Aus pädagogischer Sicht sind Programmangebote wie diese, deren Unterhaltungswert sich auf die Befriedigung voyeuristischer Instinkte beschränkt, zudem mehr als fragwürdig - und zwar ungeachtet des Alters der Zusehenden.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang