Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

TV-Ausblick: Im Dschungel nichts neues

17. Februar 2009

Im Frühjahr 2008 setzen die Programmmacher auf Bewährtes: Neben einer weiteren Staffel Big Brother schickt RTL „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ zum dritten Mal ins Quotenrennen. Warum diese Formate zum x-ten Mal bemüht werden, liegt auf der Hand: Was einmal für Quote gesorgt hat, soll den Sendern auch im Jahr 2008 satte Werbeeinnahmen sichern. Für die Zuschauer sind die Aussichten wenig erfreulich: Wieder werden zehn Prominente ins Dschungelcamp einziehen und sich dort auf diverse Mutproben und eklige Aktionen einlassen. Vermutlich wird wieder Fauna und Flora in Mitleidenschaft gezogen, d.h. Kakerlaken und Co. sind ihres Lebens im Dschungel nicht mehr sicher. Für zusätzlichen Unterhaltungswert dürften auch wieder kleinere und größere Gemeinheiten und Lästereien unter den beteiligten B- und C-Prominenten sorgen. Dass drittklassige Prominente ihre Zeit im australischen Dschungel totschlagen ist nicht weiter verwerflich. Sich in sogenannten Mutproben malträtieren zu lassen auch nicht, sofern man eine masochistische Ader hat. Aber warum werden diese Absurditäten den Fernsehzuschauern erneut zugemutet? Abgesehen von der Frage nach Qualität und Geschmack dieses Formats sind solche Angebote für Kinder äußerst problematisch: Ein Unterhaltungsangebot, das Menschen in (mehr oder weniger) gefährlichen Situationen vorführt, vermittelt ein fragwürdiges Menschenbild. Die Schadenfreude und der Voyeurismus des Publikums werden gnadenlos angestachelt. Vor allem, weil man dazu aufgefordert wird, per Telefon zu bestimmen, wer sich bei der nächsten „Mutprobe“ zum Idioten machen soll. Auch bei Big Brother wird sich am „Erfolgsrezept“ nichts ändern: Eine Handvoll Männer und Frauen lassen sich in ein Haus sperren und rund um die Uhr per Videokameras überwachen. Zutage tritt Intimes, Privates und zum großen Teil ernüchternd Langweiliges. Auch wenn diese und ähnliche Formate mittlerweile zum Standartrepertoire der Fernsehlandschaft gehören: Ein Jahr ohne Big Brother und Co. wäre aus Sicht des FLIMMO zur Abwechslung mal ein erfreulicher Ausblick.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang