Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Twilight: Kein Film für Kinder

28. Juli 2017
Twilight: Kein Film für Kinder

An ihrer neuen Schule in Phoenix kann sich die hübsche Bella vor Verehrern kaum retten. Die 17-Jährige hat dennoch nur Augen für den geheimnisvollen Edward Cullen. Doch der macht es ihr nicht leicht: Er behandelt sie stets abweisend, ist aber immer an ihrer Seite, wenn es für sie gefährlich wird. Und obwohl Edward ihr deutlich zu verstehen gibt, dass sie sich von ihm fernhalten soll, bleibt das neugierige Mädchen hartnäckig. Ein Indianer, den sie zufällig kennen lernt, berichtet ihr, dass Edward ein Vampir ist. Weil ihr diese Tatsache zunächst keine Schwierigkeiten bereitet, können Edward und sie schließlich doch ein Paar werden. Aber damit gehen die Probleme erst richtig los: Blutrünstige Vampire nehmen Bellas Fährte auf und jagen sie so lange, bis sie gebissen wird. Doch Edward schafft es in letzter Minute, Bellas Verwandlung in einen Vampir zu verhindern.

Zu viel Biss für Kinder

„Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen“ ist der erste Teil der ungemein erfolgreichen „Twilight-Saga“, basierend auf den Romanen der Jugendbuchautorin Stephenie Meyer. Vor allem Mädchen ab etwa zwölf Jahren finden Gefallen an der Romanze zwischen dem ungleichen Paar. Und obwohl Bella vor dem Schlimmsten bewahrt werden kann, ist der Film streckenweise für Kinder schwer verdaulich. Einige Szenen sind für den Nachwuchs vor dem Fernseher nicht eindeutig dem Reich der Fantasie zuzuordnen, besonders dann, wenn eine eben noch menschliche Gestalt im Handumdrehen ihren Charakter ändert und zu einem vor nichts zurückschreckenden Vampir mutiert. Insbesondere die brutalen Übergriffe der Vampire mit ihren Opfern unter den Menschen können „Twilight“ für Kinder schwer erträglich machen. Obwohl die Handlung des Films von der romantischen Liebesgeschichte zwischen Edward und Bella dominiert wird, können gewalthaltige Schreckmomente sowie mysteriöse Vorgänge Kinder doch noch überfordern. Zu sehen ist der Film am 6. August um 20.15 Uhr auf RTL II.

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang