Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Ein kleiner Hase entdeckt die Welt

24. Februar 2017
Ein kleiner Hase entdeckt die Welt

Als Gute-Nacht-Lektüre ist "Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?" von Sam McBratney und Anita Jeram ein Klassiker. Nun sind die Geschichten auch als Zeichentrickserie in zehnminütigen Episoden täglich um 18.40 Uhr im KiKA zu sehen. Wie im Buch dreht sich alles um die Erlebnisse des Kleinen Braunen Hasen.

Das aufgeweckte Langohr lebt mit dem Großen Braunen Hasen irgendwo zwischen Wald und Wiese und wird stets aufs Neue von der Entdeckungslust gepackt. So macht sich der Kleine auf, um seinen Lebensraum zu erkunden und trifft dabei viele Freunde und andere Waldbewohner. Zusammen erleben sie die Natur in all ihren Facetten und entdecken jedes Mal viel Aufregendes und Neues. Wenn der Kleine Hase dann zum Großen zurückkehrt, erzählt er ihm von seinen Abenteuern. Der Große ist ganz Ohr und stellt jedes Mal fantasievolle Vergleiche an, um zu sagen, wie lieb er ihn hat.

Natur mit allen Sinnen erleben

In den liebevoll illustrierten Geschichten rund um den Kleinen und den Großen Braunen Hasen tummeln sich kindgerechte Figuren in einer Welt voller bunter Blumen, saftig-grüner Gräser und idyllischer Landschaften. Der kleine Hase erschnüffelt, ertastet und erlauscht seine Umgebung und regt Kinder dazu an, ebenfalls ins Freie zu gehen und dasselbe zu tun. Kinder im Vorschulalter können sich mit der Figur identifizieren, weil der Kleine verspielt und wagemutig die Welt erkundet und selbstständig kleine Herausforderungen meistert. Doch auch die Figur des Großen Hasen, in dessen Arme sich der Kleine immer wieder flüchten kann, kommt bei den Mädchen und Jungen an. Wer wünscht sich nicht die Geborgenheit und bedingungslose Liebe, die hier gezeigt wird? "Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?" ist für Mädchen und Jungen ab drei Jahren eine ermutigende Geschichte und auf jeden Fall ein Highlight. Egal, ob als Buch oder als Zeichentrickserie.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang