Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Die Schulermittler (Serie, RTL, Mo-Sa)

26. August 2011

Seit 2009 sind Die Schulermittler im Einsatz, um gegen Mobbing, körperliche Gewalt und Sachbeschädigung an Schulen vorzugehen. Die Sendung ist eine Reality-Doku am Nachmittag, die angeblich echte Fälle zeigt. Damit die erfundenen Geschichten möglichst lebensnah und dramatisch erscheinen, wird auf "Scripted Reality" zurückgegriffen: Die Story wird mit Laiendarstellern nach einem feste Drehbuch gespielt. Die Machart soll den Eindruck vermitteln, dass das Fernsehpublikum den Ermittlern bei ihrer Arbeit über die Schulter schaut und hautnah dabei ist. Die Delikte in der Schule und die Konflikte im Familienumfeld werden äußerst lautstark und emotional in Szene gesetzt. 

Die pädagogische Orientierung

  • Für Kinder und Jugendliche ist kaum zu durchschauen, dass es sich bei den gezeigten Fällen nicht um Dokumentationen von »echten« Geschehnissen handelt. Umso mehr besteht das Risiko, dass sie das Gesehene für wahr oder glaubwürdig halten.
  • Schulalltag und Konflikte sind Themen aus der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen. Umso genauer schauen sie deshalb auch im Fernsehen hin, wenn Gleichaltrige in Schwierigkeiten stecken. Statt brauchbarer Lösungsansätze und Vorbilder stoßen sie jedoch auf vereinfachende und klischeehafte Darstellungen.
  • Bei den gezeigten Fällen handelt es sich um extreme Beispiele, die ein einseitiges Bild von einem gefahrvollen Schulalltag vermitteln und Ängste schüren können.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang