Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Family Stories (Serie, RTL II, Mo-Fr)

08. Mai 2018
Family Stories (Serie, RTL II, Mo-Fr)

Familien in Notsituationen stehen im Zentrum von "Family Stories". Jede Woche begleitet die Sendung eine andere Familie und ihren Alltag mit der Kamera. Gezeigt werden vor allem Schicksalsschläge und die damit verbundenen radikalen Veränderungen im Leben der jeweiligen Person und ihrer Angehörigen. Menschen mit chronischen Krankheiten, schwangere Teenager oder kinderreiche Familien an der Armutsgrenze sind hier zu sehen. Auch wenn am Ende scheinbar eine Lösung oder ein Schritt in Richtung Normalität folgt, werden die Probleme und Konflikte emotional in Szene gesetzt und dramatisiert. Die Handlung der einzelnen Folgen ist gescripted, die Geschichten sind frei erfunden und mit Laienschauspielern inszeniert. Mitunter treten B-Prominente auf. Die pädagogische Orientierung

  • Manche Kinder zieht die scheinbare Alltagsnähe der Fälle an, besonders wenn Kinder und Jugendliche mitspielen. Die Beispiele sind jedoch alles andere als aus dem Leben gegriffen: Haarsträubende Konflikte, ein rauer Umgangston und andauernde Streitigkeiten werden als normal dargestellt.
  • "Betroffene" kommen zu Wort und versprechen sich, die Kamera wackelt, der Ton ist schlecht: Die Machart der Sendung vermittelt den Eindruck einer Dokumentation. Gerade Heranwachsenden fällt es schwer zu durchschauen, dass es sich bei den Geschichten nicht um reale Geschehnisse handelt.
  • Der Fokus liegt auf übertriebenen, stark dramatisierten Konflikten und Gefühlsausbrüchen der Beteiligten. Die Lösungen der Probleme sind oberflächlich und realitätsfern. Kindern bieten diese Geschichten wenig brauchbares Anschauungsmaterial. Instabile Beziehungen zwischen Eltern und Kindern können sie zusätzlich verunsichern.

Ähnliche Sendungen

  • Betrugsfälle (RTL)
  • Schicksale – Und plötzlich ist alles anders (SAT.1)

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2018

Zum Seitenanfang