Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Internet-ABC

Wer heute nach Informationen sucht, der geht ins Internet. Meistens werden dafür Suchmaschinen genutzt – vornehmlich Google. Nicht immer findet man, was man sucht. Und nicht immer ist das, was man gefunden hat, auch für Kinder geeignet.


Wer sich bei der Fülle an Informationen und Hinweisen im weltweiten Datendschungel zurechtfinden will, braucht Orientierung und Hilfestellung.
Dies gilt insbesondere für Kinder, denen die Mechanismen und Funktionen einer Suchmaschine oft unbekannt sind.


Was sollten Eltern über Suchmaschinen wissen? Kann man Kinder überhaupt unbesorgt zum Suchen ins Netz schicken? Wie suchen Kinder eigentlich? Welche Suchmaschinen sollten sie benutzen? Gibt es technische Mittel,
um die Suche sicherer zu gestalten?

Das Internet-ABC hat die Antworten auf diese Fragen. Es zeigt, wie die Suche erfolgreich wird oder was Eltern und Kinder beim Suchen im Netz beachten sollten: www.internet-abc.de/kinder-suchen-im-internet

Auch der Recherche-Ratgeber bietet Kindern wertvolle Tipps sowie geeignete Internetadressen, wie und wo sie auf die Suche gehen können. Er kann
kostenlos als Klassensatz bestellt werden: www.internet-abc.de/
materialien-eltern

www.internet-abc.de/materialien-eltern

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang