Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Ben 10 (Zeichentrickserie, Kabel 1, Sa)

18. November 2011

Mit Ecken und Kanten In der Zeichentrickserie „Ben10“ erlebt der zehnjährige Ben die wohl aufregendsten Sommerferien seines Lebens: Zufällig findet er im Wohnwagen seines Großvaters ein mysteriöses Armband mit dessen Hilfe er sich in zehn unterschiedliche Monster verwandeln kann. In der Haut der übermenschlichen Aliens erlebt der Junge dann jede Menge turbulente Abenteuer: Dabei setzt er sich als Superheld stets hartnäckig gegen außerirdische Bösewichte zur Wehr und kämpft für die Rechte der Schwächeren. Doch mit seiner Begeisterung für das magische Armband – Omnitrix genannt – ist Ben nicht allein: Der außerirdische Vilgax setzt alles daran, das Teil zu besitzen, um die Macht über das ganze Universum an sich reißen zu können. Aus diesem Grund muss Ben immer wieder verhindern, dass Vilgax oder zahlreiche andere Gegner das Armband zu fassen kriegen. Obwohl die Serie nicht frei von Ecken und Kanten ist, spricht sie besonders den männlichen Nachwuchs an: Die spannenden Abenteuer im Kampf für die Gerechtigkeit sowie die actiongeladene Machart erfüllen ihre Ansprüche an gute Fernsehunterhaltung.

Die pädagogische Orientierung

In dem Absatz nach dem 1 wird durch einen „pädagogischen Hinweis“ verdeutlicht, welche Aspekte von „Ben 10“ Ecken und Kanten bergen:

  • Ein stereotypes Schwarz-Weiß-Denken zieht sich durch die Geschichte: Die Handlung wird davon bestimmt, dass der gute Superheld unter Einsatz von Gewalt die Erde vor der Herrschaft böser Aliens retten muss.
  • Die Monsterduelle werden meist unter dem Einsatz von Waffen- und Körpergewalt bestritten: Dieses Herunterspielen von Gewalt als legitimes Durchsetzungsmittel sowie die Tatsache, dass den Folgen der Gewalt keinerlei Aufmerksamkeit geschenkt wird, können ein fragwürdiges Bild vom Umgang mit anderen oder Andersdenkenden befördern.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang