Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Redakai: Die Jagd nach dem Kairu (Zeichentrickserie, Kabel 1, Sa)

10. Juli 2012

Mit Ecken und Kanten

In der neuen Animeserie „Redakai: Die Jagd nach dem Kairu" auf Kabel 1 macht sich der 15-jährige Ky gemeinsam mit seinen Freunden Maya und Boomer auf, um im Namen der Guten eine außerirdische Energie namens „Kairu“ wieder zusammenzuführen. Denn vor vielen Jahren fand ein großer Kampf zwischen den mächtigsten Redakai-Meistern Boaddai und Lokar statt, der zur Zerstreuung der Kairu-Energie führte. In den Händen der Guten stellt das Kairu eine Kraft des Lebens dar. Jene, die lernen, die außerirdische Energie zu beherrschen, werden zu mächtigen Redakai-Kämpfern. Kommt das Kairu jedoch in falsche Hände, kann es zu beispielloser Zerstörung benutzt werden. Genau das aber will der fiese Lokar, weshalb sich die Truppe um Ky regelmäßig ihm und seinem Kämpferteam gegenüber behaupten muss.

Die actiongeladene Zeichentrickserie spricht insbesondere den männlichen Nachwuchs an und folgt dem Schema bereits bekannter Animeserien. Vor allem die Eigenschaften der drei Hauptfiguren, die actionreichen Kampfszenen sowie der Zusammenhalt der Freunde erfüllen dessen Ansprüche an gute Fernsehunterhaltung.
 
Die pädagogische Orientierung
Im Zentrum des Geschehens stehen spektakuläre und zum Teil brutale Kampfaktionen zwischen den „guten“ und den „bösen“ Redakai-Kämpfern. Dieses einfache Schwarz-Weiß-Schema zieht sich durch jede Folge. Die kompromisslose Anwendung von Gewalt wird dabei zum einzigen Mittel erhoben, dem Bösen Herr zu werden; den Folgen der Gewalt wird keinerlei Aufmerksamkeit geschenkt. Das Herunterspielen von Gewalt zum legitimen Durchsetzungsmittel kann ein fragwürdiges Bild vom menschlichen Miteinander befördern. Zudem können die actiongeladenen Kampfszenen jüngeren Kindern zu aufregend werden.
 
Sendungen mit ähnlichem Charakter
  • Ben 10 (Kabel 1)
  • Naruto Shippuden (RTL II)
  • Yu-Gi-Oh! (Nickelodeon)
  • Monsuno (Nickelodeon)

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang