Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Pressemitteilung

Gruselfernsehen an Halloween und das Phänomen Horrorclowns

27.10.2016

Kinder reagieren auf Nervenkitzel unterschiedlich

München, 27.10.2016 − In den kommenden Tagen ziehen wieder kleine gruselige Gestalten von Haus zu Haus, um Süßes oder Saures zu ergattern oder kleine Streiche zu spielen. Das ursprünglich aus Irland stammende und in den USA durch die Einwanderer beliebt gewordene Halloween verbreitete sich erst in den 1990er Jahren in Deutschland. Manche Eltern können daher mit dem Gruselfest nicht allzu viel anfangen. Bei den Kindern aber wird Halloween von Jahr zu Jahr beliebter.


Die Fernsehsender haben darauf reagiert und zeigen am 31. Oktober ein spezielles Programm. FLIMMO gibt Eltern auf www.flimmo.tv Tipps für den altersgerechten Umgang mit Gruselfilmen und anderen furchterregenden Sendungen und hat Highlights für das TV-Angebot an Halloween zusammengestellt.

Kinder gehen sehr unterschiedlich mit schaurigen Erlebnissen um: Während sich die einen erschrocken verkriechen, haben andere richtig Spaß am Nervenkitzel. Eltern sollten sie daher auch nicht zu gruseligen Sendungen überreden. Wenn Kinder generell keine Lust auf Halloween haben, sollte das ebenfalls respektiert werden, denn verstörende Momente können lange in schlechter Erinnerung behalten werden.


Kurz vor Halloween mehren sich auch hierzulande Berichte über sogenannte Horrorclowns, die Unbeteiligte erschrecken und zum Teil sogar bedrohen. Dieses Phänomen, das in keinem unmittelbaren Zusammenhang mit dem Fest steht, ist in den USA bereits seit einiger Zeit zu beobachten. Die Szenen werden oft gefilmt, über Soziale Medien verbreitet und können so Nachahmungseffekte bewirken, die sich derzeit auch in Deutschland häufen. Die mediale Berichterstattung darüber kann Kinder verunsichern. Tipps, woran Eltern erkennen, dass sich ihre Kinder mit dem Phänomen beschäftigen und wie sie ihnen dabei helfen können, mit dem Thema umzugehen, sind auf www.flimmo.tv zu finden.

 

Pressekontakt:
Anja Karatas, Telefon 089/63 808 279, E-Mail: anja.karatas[at]blm[dot]de

 

 

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang