Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Pressemitteilung

Nicht von schlechten Eltern – Fernseherziehung in der Familie

02.10.2008

Die dritte Ausgabe 2008 der FLIMMO-Broschüre ist jetzt kostenlos erhältlich - Neues FLIMMO-Thema: „Nicht von schlechten Eltern – Fernseherziehung in der Familie“

Den Umgang mit dem Fernsehen lernen Kinder in erster Linie in der Familie. Wie selbstsicher und verantwortungsvoll dieser sein wird, hängt davon ab, wie gut sie im Elternhaus darauf vorbereitet werden. In der neuen Ausgabe zeigt der Programmratgeber FLIMMO, wie Eltern mit dem Fernsehen und den Vorlieben ihrer Kinder umgehen, welche Rolle das Fernsehen im Familienalltag spielt und welchen Konflikten sich Eltern immer wieder gegenüber gestellt sehen. Für das Titelthema "Nicht von schlechten Eltern – Fernseherziehung in der Familie" hat sich FLIMMO in Familien umgehört. Dabei wird deutlich: Die Erziehungsstile sind so unterschiedlich, wie die Familienkonstellationen selbst. Einfache Rezepte für den richtigen Umgang mit dem Fernsehen gibt es daher nicht. Dennoch möchte FLIMMO einige Leitlinien aufzeigen, die als Grundlage für die familiäre Fernseherziehung dienen können:

  • Kinder brauchen Vorbilder und Orientierung. Thematisieren Sie die Fernseh- und Medienvorlieben der Kinder.
  • Kinder brauchen altersgerechte Angebote, die den Geschmack der Kleinen treffen, sie aber nicht überfordern.

  • Fernseh- und Medienerziehung kann nur gelingen, wenn die Bezugspersonen an einem Strang ziehen. Tauschen Sie sich mit Verwandten, Erziehern und befreundeten Eltern aus.

  • Das Aufzeichnen von Sendungen auf Video oder DVD kann hilfreich sein. Sie sind unabhängig vom Senderhythmus und vor allem jüngere Kinder haben Spaß daran, ihre Lieblingsfilme oder -serien mehrmals anzuschauen. 

  • Ein Wochenplan mit Zeitkontingent kann einen sinnvollen Orientierungsrahmen bieten.

  • Ziehen Sie Grenzen, wenn das Fernsehen in der Freizeitgestaltung Ihres Kindes überhand nimmt. Übermäßiger Medienkonsum kann ein Hinweis dafür sein, dass Kinder Alltagsprobleme oder Ängste haben.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Frau Angela Abert, Tel: 089/63808-279, E-Mail: angela.abert@blm.de

 

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang