Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Fünf Freunde auf Pharaonen-Jagd

22. Januar 2015
Fünf Freunde auf Pharaonen-Jagd

Schon zum vierten Mal gehen die "Fünf Freunde" auf der Kinoleinwand auf Verbrecherjagd. Das neue Abenteuer führt die Detektive ins ferne Ägypten. Die vier Freunde George, Julian, Dick und Anne besuchen zusammen mit ihrem Hund Timmy eine Ausstellung über das alte Ägypten, als sich eine verdächtige Person an einer alten Mumie zu schaffen macht. Die Person kann zwar fliehen, doch in der Mumie finden die Freunde ein wertvolles Goldamulett, das sie auf die Spur eines sagenumwobenen Pharaonengrabs führt. Schon bald befinden sie sich im Flugzeug nach Kairo. Doch dort wird das Amulett gestohlen und Bernhard, der Vater von Julian, Dick und Anne, wird der Tat beschuldigt. Das können die Detektive natürlich nicht auf sich sitzen lassen, weshalb sie sich in ein tolles Abenteuer stürzen. Dabei sind sie einem fiesen, geldgierigen Geheimbund auf den Fersen, der mit Hilfe des Amuletts das Grab des Pharao Tutalun ausrauben will. Doch mit Raffinesse, Mut, Zusammenhalt und der Unterstützung eines neuen Freundes, des ägyptischen Straßendiebs Auni, können sie die Geheimbündler aufhalten und Bernhards Unschuld beweisen.

Inzwischen sind nicht nur die Darsteller der "Fünf Freunde" erwachsener geworden, sondern auch die Handlung und die Umsetzung. Der Film richtet sich nun an ein älteres Publikum; vor allem Kinder zwischen 8 und 12 Jahren werden hier mitfiebern können und voll auf ihre Kosten kommen. Für die kleineren Zuschauer könnte es an vielen Stellen zu spannend und gruselig werden. Denn das Spannungsniveau bleibt immer hoch. Zum Beispiel, wenn das Team in einem brennenden Lieferwagen eingesperrt wird und nur in allerletzter Sekunde entkommen kann oder wenn sich die Hauptdarsteller endlos lange durch die Wüste Ägyptens quälen, bis sie vor Erschöpfung zusammenbrechen und nur durch Timmys Einsatz gerettet werden können. Auch die immer wiederkehrenden, in schwarze Kutten gekleideten Geheimbündler können vor allem die jungen Kinder ängstigen. Nun haben es die Detektive nicht mehr mit schussligen Kleinkriminellen zu tun – die Bösewichte des vierten Teils sind schlau, organisiert und gnadenlos. Im Vergleich zu den Vorgängern gibt es zwar relativ wenige humorvolle Einlagen, aber zumindest laden ein paar Slapstickszenen zum Schmunzeln ein. "Fünf Freunde 4" ist ab dem 29. Januar in den Kinos zu sehen.

 

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang