Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Einfühlsames Kinoabenteuer: Amelie rennt

19. September 2017
Einfühlsames Kinoabenteuer: Amelie rennt

Ernste Themen für Kinder verständlich und altersgemäß in Filmen umzusetzen, ist nicht so einfach. Genau dieses Anliegen verfolgt „Amelie rennt“ von Regisseur Tobias Wiemann (ein Interview mit dem Regisseur gibt es in der Rubrik „Hinter den Kulissen“). Die Geschichte beginnt in Berlin: Amelie steckt mitten in der Pubertät und zofft sich regelmäßig mit ihren fürsorglichen Eltern. Diese machen sich Sorgen, weil Amelie an Asthma erkrankt ist. Nach einem lebensbedrohlichen Anfall muss das Mädchen zur Kur in ein Sanatorium in den Schweizer Alpen. Die Anpassung an die neue Umgebung und die strengen Regeln der Klinik machen Amelie schwer zu schaffen. Völlig genervt läuft sie davon und macht sich auf eine abenteuerliche Bergbesteigung. Zum Glück trifft sie unterwegs den einheimischen Jungbauern Bart, der ihr auf dem gefährlichen Weg zur Seite steht. Die beiden können sich am Anfang überhaupt nicht ausstehen, aber nach und nach lernen sie sich besser kennen. Am Ende werden die beiden unzertrennlich und können viel voneinander lernen.

Zwischen Selbstfindung und Eigensinn

Durch ihr gemeinsames Abenteuer in den Bergen lernt Amelie eine wichtige Lektion: Um gesund zu werden, muss sie ihre Krankheit zunächst einmal akzeptieren und endlich aufhören, davonzulaufen. Dieser innere Kampf wird von der jungen Darstellerin Mia Kasalo eindrucksvoll verkörpert. Der Film vermittelt Kindern die Botschaft, dass es wichtig ist, sich seinen Ängsten zu stellen und nicht den Mut zu verlieren – auch wenn es schwierig wird. Das wichtigste ist, mutig Probleme anzupacken und nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Die Annäherung zwischen Amelie und Bart ist besonders einfühlsam und authentisch in Szene gesetzt. Daneben geht es um Ablösungsprozesse von den Eltern und um den Wunsch nach Selbstständigkeit – alles Themen, die Jungen und Mädchen ab etwa zehn Jahren zunehmend beschäftigen. Deshalb dürften vor allem Kinder ab Ende des Grundschulalters die Geschichte spannend finden. Kein Wunder also, dass die Kinderfilmjury des Goldenen Spatz „Amelie rennt“ als besten deutschsprachigen Kinderfilm des Jahres 2017 ausgezeichnet hat. Der Film ist ab dem 21. September im Kino zu sehen.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang