Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Nellys Abenteuer in Rumänien

03. September 2016
Nellys Abenteuer in Rumänien

Die 13-jährige Nelly Klabund kann sich nichts Schlimmeres vorstellen, als die ganzen Sommerferien mit ihren Eltern in Rumänien verbringen zu müssen. Doch es kommt noch dicker: Kaum hat die Familie nach einer außerplanmäßigen Landung im Nirgendwo endlich die Stadt Sibiu erreicht, erfährt Nelly von ihrem „Reiseleiter“, Herrn Holzinger, das große Geheimnis. Holzinger ist nämlich gar nicht ihr Reiseleiter, sondern der zukünftige Assistent ihres Vaters, der ohne Nellys Wissen einen Job als Ingenieur in Rumänien angenommen hat; er soll dort Windkrafträder bauen. Und die ganze Familie soll mit! Nelly wird es zu viel und sie rennt davon – geradewegs in die Arme zweier Banditen, die sie entführen und in einem kleinen Roma-Dorf gefangen halten. Doch Nelly lässt sich nicht so leicht unterkriegen und macht sich mit Hilfe der Geschwister Tibi und Roxana auf die Flucht. Eine wilde Verfolgungsjagd durch die weiten Landschaften Rumäniens beginnt, in deren Verlauf auch das Rätsel um Nellys Entführung gelüftet werden kann. Dahinter steckt der skrupellose Unternehmer Wagner, der unbedingt das Monopol auf Energiegewinnung in der Region behalten will und deshalb alles dafür tun würde, um Nellys Vater zu vertreiben. Doch da hat er sich verschätzt: Nellys Abenteuer hat den Klabunds erst so richtig gezeigt, wie lebenswert Rumänien eigentlich ist.

Große Botschaft für große Kinder

Die Geschichte von Nelly, die es ohne Vorwissen in die ärmlichsten Teile Rumäniens verschlägt, betont besonders eines: Freundschaft ist stärker als Herkunft, Sprache oder sozialer Stand. Und nur weil etwas anders ist, muss es nicht unbedingt schlecht sein. Besonders Kinder ab etwa zehn Jahren können dieser Botschaft etwas abgewinnen und sie nachvollziehen. Die gezeigten Gegensätze zwischen der einer wohlhabenden Familie entstammenden Nelly und den Kindern des Roma-Dorfes werden vor allem im Detail deutlich und könnten Gesprächsbedarf wecken. So werden Tibi und Roxana zu Beginn des Films als Straßenkünstler und sogar Diebe dargestellt, was Kinder in ihrer Einschätzung der Charaktere verwirren kann – eine gemeinsame Suche nach Ursachen des Verhaltens der beiden und anderer aus dem Dorf könnte Kindern bei ihrer Einordnung ihrer Motivation helfen. Nelly als starke Identifikationsfigur, die nicht zögert und sich mutig gegen ihre erwachsenen Entführer auflehnt, ist nicht nur für Mädchen interessant, und ihr Mut, den sie ein ums andere Mal beweist, lässt sie über sich selbst hinauswachsen. Jüngeren Kindern könnte manche Szene der Verfolgung Nellys zu spannend werden. Der Film ist ab dem 8. September 2016 im Kino zu sehen (FSK: 6). 

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

Google + FLIMMO App
 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2017

Zum Seitenanfang