Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Fernseherziehung

Im Alltag ist es nicht immer einfach, die Wünsche von Kindern und einen angemessenen Fernsehumgang unter einen Hut zu bringen. Schließlich wollen die Mädchen und Jungen gerne möglichst viel Zeit vor dem Fernseher verbringen oder sind gerade auf das Programm neugierig, das nicht für ihr Alter geeignet ist. So sind Eltern ständig gefordert. Bei allem Verständnis für die kindliche Sichtweise und deren Bedürfnisse: Es müssen das rechte (Medien-)maß ausgehandelt und vernünftige Regeln vereinbart werden, die allen gerecht werden. Wenn der Fernsehkonsum überhandnimmt, müssen Eltern auch mal Grenzen ziehen und vor allem konsequent bleiben. Hier finden Sie Informationen, Tipps und Anregungen, wie das alles gelingt.

  • Fernsehen vor dem Schlafengehen?

    Was den Erwachsenen manchmal wie ein Schlafmittel vorkommt, ist für Kinder oft das Gegenteil: das Abendprogramm im Fernsehen. Aufregende Filme und spannende Serien sind für viele Kinder alles andere als einschläfernd. Sie fiebern mit, sind mit ganzem Herzen und allen Sinnen dabei und können sich gar nicht mehr losreißen. Deshalb ist es nicht unbedingt ratsam, die Sprösslinge mit derart aufgewühltem Innenleben sofort ins Bett zu schicken. Für die Mädchen und Jungen bleibt dann keine Zeit...

  • Mehr Wünsche als Fernseher im Haus

    Wenn Kinder unterschiedlichen Alters unter einem Dach leben, kann das Fernsehprogramm schon mal Reibereien provozieren: Die Sendungen, die die Kleinen lieben, finden die Großen öde. Und umgekehrt sind die Favoriten der Großen für die Kleinen oft zu schwierig. Hier kann das Prinzip Abwechslung helfen: Mal darf das jüngere, mal das ältere der Geschwister seine Lieblingssendung sehen. Auch der Videorekorder kann sich in solchen Fällen bewähren.

  • Dann darfst du heute nicht fernsehen!

    Wer das Fernsehen in beliebigen Alltagssituationen als Strafe und Belohnung einsetzt, riskiert, dass es für Kinder einen viel zu großen Stellenwert bekommt. Einsichtig ist ein Fernsehverbot für...

  • Switchen - Warum Kinder kanalhüpfen

    "Wenn's jetzt auf dem 1. Programm nix gibt, nur diese Tagesschau ... keine Filme oder so, die erzählen nur, mach ich auf ein anderes Programm und wenn jetzt hier ne Show is, so wie Pyramide ......

  • Nachgespielt ist nicht nachgeahmt!

    Ob Pumuckl, Alf, Schlümpfe oder Turtles - vielen Kindern dienen die Fernsehfiguren als Anregung für ihre Spiele. Was auf den ersten Blick wie einfaches Nachspielen aussieht und vielerlei Sorgen...

  • Zorro - mit Kinderaugen gesehen

    Schon jüngere Kinder erkennen den Märchencharakter von Historienfilmen und -serien, wie beispielsweise "Zorro - der schwarze Rächer": Ein edler Guter schlägt sich selbstlos, heldenhaft und...

  • Nachrichten: Wichtig - aber nicht immer verdaulich

    Oft wird unterschätzt, wieviel Kinder von der Welt mitbekommen: Kriege, Umweltkatastrophen, Ausländerhaß - Wird in den Nachrichten von solchen Geschehnissen berichtet, sehen und hören die Kinder zu....

  • Mit Kindern Fernsehen erleben

    Dass Kinder von ihren Fernseherlebnissen nicht so leicht loslassen können, davon wissen Erzieherinnen und Erzieher im Kindergarten ein Lied zu singen. Doch oft sind sie unsicher, wie sie mit diesem...


 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2019

Zum Seitenanfang