Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

FLIMMO erklärt

Wie gehen Kinder mit Werbung um? Welche Geschlechtsunterschiede gibt es beim Fernsehen? Inwieweit orientieren sich Kinder an Fernsehfiguren? – Themen, die etwas komplizierter und umfangreicher sind, werden hier möglichst eingängig und anschaulich erklärt. Ergebnisse aus der Forschung, rechtliche Bestimmungen oder weiterführende Links inklusive.

  • Was ist echt? Wie Kinder lernen, zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden

    Was ist echt? Wie Kinder lernen, zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden

    "Das hat was mit Fantasie zu tun, da bin ich mir ganz sicher, dass es das nicht gibt." Wenn Harry Potter mit Magie gegen Dämonen und andere Fantasiefiguren kämpft, bleibt der zwölfjährige Manuel gelassen. Er hat gelernt, Zauberkräfte und andere übernatürliche Phänomene als Fiktion zu durchschauen. Ein wohliger Schauer bleibt zwar, Angst und Verunsicherung löst das Geschehen bei ihm aber nicht aus. Mit zunehmendem Alter entwickeln Kinder die Fähigkeit zwischen Realität und Fiktion zu...

  • Gruselstoff für Kinder - Zwischen Spannung & Angst

    Spannung erleben kann Spaß machen: Wenn mutige Filmheldinnen und -helden Geheimnissen auf der Spur sind oder Bösewichtern eins auswischen, fiebern Mädchen und Jungen mit. Was allerdings bei manchen ein angenehmes Kribbeln verursacht, kann andere ängstigen und überfordern. Die eigenen Kinder richtig einzuschätzen, ist nicht immer so einfach.

    Jüngere Kinder

    Kinder im Vor- oder frühen Grundschulalter sind noch nicht vertraut mit filmischen Mitteln. Deshalb machen ihnen manchmal schon...

  • Brutale Bilder im TV - Wie spreche ich mit Kindern darüber?

    Schreckliche Bilder von Terror, Amok und Anschlägen bestimmen die Nachrichtenlage. Die Verunsicherung ist groß, auch bei Erwachsenen. Wie gehen Eltern am besten damit um? Was brauchen Kinder, wie...

  • Los geht's Medienstart ab wann?

    Smartphones und Tablets gehören in den meisten Familien heute ebenso zum Alltag wie Bilderbücher und Spielzeug. Angesichts der Medienvielfalt stellen sich einige Fragen dringlicher als je zuvor: Ab...

  • Schreck lass nach! - Wenn Fernsehen Angst macht

    Nicht alles, was im Fernsehen, auf dem Tablet oder anderswo zu sehen ist, ist für alle Altersstufen geeignet. Vor allem kleine Kinder reagieren sehr emotional und können sich von spannendem Geschehen...

  • Mit kleinen Kindern ins Kino: Worauf man achten sollte

    Kinofilme für die Zielgruppe der Vorschulkinder sind keine Seltenheit, für die Jüngsten ist ein Kinobesuch ein beeindruckendes Erlebnis. Damit alles gut geht, hier einige Tipps:

    Kino ist nicht...

  • Fake News

    Was ist echt? Seit einigen Jahren wird diese Frage gerade in Bezug auf Medien immer schwieriger zu beantworten: Mit digitalen Werkzeugen lassen sich Bilder und Filme manipulieren, seinen eigenen Augen...

  • Medien als Orientierung

    Kinder wachsen in einer Medienwelt auf. Nie zuvor gab es so viele verschiedene Möglichkeiten zur Information, Unterhaltung oder Kommunikation.Zudem liefern Medieninhalte Vorbilder und...


  • Seite 1 von 5: Beiträge 1 - 8 von 34
  • Ende

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2019

Zum Seitenanfang