Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Be und Bang - die Neuen bei RTL 2

03. August 2001
Be und Bang - die Neuen bei RTL 2 RTL 2 hat ein neues Rahmenprogramm für die Cartoon-Serien am Nachmittag. "Be@RTL2" heißt die Sendung, Be ist der Moderator und interaktiv sein heißt das Motto. Der vorlaute Stoffgeselle bietet den Kindern die Möglichkeit E-mails mit Grüßen, Witzen und Kommentaren zu schicken, außerdem gibt's neueste Infos rund um die Zeichentrickserien "Pokémon", "Digimon" & Co, Hip Hop und technische Errungenschaften aller Art. Die Zeit ist mit zwei Minuten allerdings knapp bemessen, sodass die Interaktion mit dem jungen Publikum nicht gerade üppig ausfällt. Für die weiblichen RTL 2-Fans ist "Bang on the Door" gedacht. Hier geben vier Stoffmädchen in einminütigen Spots Tipps fürs Leben. Geboten werden kurze Szenen rund um Mode, Styling und die erste Liebe. Die klassische Aufgabenverteilung zwischen dem männlichen Be und den vier Mädchen von "Bang on the Door" ist ebenso deutlich wie ärgerlich; als ob sich das junge weibliche Publikum nur für den üblichen "Mädchenkram" interessieren würde.

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2020

Zum Seitenanfang