Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Barrierefreies Programm - Wie geht das?

03. September 2018
Barrierefreies Programm - Wie geht das?

Was für die meisten selbstverständlich ist, kann für Menschen mit körperlichen Einschränkungen schwierig werden: Filme oder Nachrichten anschauen, die Lieblingsserie verfolgen oder YouTube nutzen. Natürlich haben auch Kinder mit Einschränkungen ein Recht auf Unterhaltung und Information. Die Inhalte sollen Spaß machen, altersgerecht und möglichst barrierefrei sein. Aber welche speziellen Angebote gibt es überhaupt und wie alltagstauglich sind sie?

Lesen, was andere hören

Im deutschen Fernsehen können Untertitel über die Fernbedienung auf Wunsch ein- und ausgeblendet werden. Auch auf YouTube und beim Abspielen von DVDs oder Blu-rays gibt es diese Möglichkeit. Da in Filmen oder Serien oft viel und schnell gesprochen wird, sind die Untertitel manchmal vereinfacht und gekürzt. Vor allem für Kinder, die noch nicht so schnell lesen können, werden die Untertitel lange eingeblendet und in leichter Sprache verfasst.

Gebärdensprache

Eine andere Möglichkeit ist, ein zusätzliches Fenster mit Dolmetschern in Gebärdensprache (DGS) einzublenden. Gebärdensprache bedeutet, dass sich Menschen vor allem mit ihrem Gesicht und ihren Händen verständigen. Manche kritisieren, dass dies vom Bildgeschehen ablenkt, Teile des Bildes verdeckt oder zu schnell ist. Nur wenige Sendungen mit Gebärdensprache, wie zum Beispiel "Das Sandmännchen" oder "Die Sendung mit der Maus", laufen im TV und sind in den Mediatheken der Sender abrufbar. Hörfassungen von Filmen Für blinde und sehbehinderte Menschen gibt es Medieninhalte mit Hörfassungen. Filme im Zweikanalton enthalten neben Text, Musik und Geräuschen auch eine sogenannte Audiodeskription. Auf dieser zusätzlichen Tonspur werden Figuren, Ereignisse und die Handlung beschrieben. Diese Audiodeskriptionen zu Filmen gibt es im Fernsehen, auf DVDs und im Kino. Mittlerweile kann man sie über jedes handelsübliche TV-Gerät oder jeden Receiver empfangen. Im Gegensatz zu den Untertitelungen für hörbehinderte Menschen gibt es im deutschen Fernsehen leider nur wenige Audiodeskriptionen.

Der deutsche Hörfilmpreis

Eine besondere Auszeichnung in diesem Bereich ist der Deutsche Hörfilmpreis: Dieser Preis würdigt nicht nur Filme für Erwachsene, sondern auch Produktionen des Kinderfernsehens. So hat im vergangenen Jahr eine "Löwenzahn"-Folge den Sonderpreis der Jury gewonnen. Mehr zu den prämierten Filmen und den Zielen der Initiative unter www.deutscher-hoerfilmpreis.de.

Kino-App

Die App "Greta" unterstützt seh- oder hörbehinderte Menschen beim Kinobesuch. Das Programm erkennt den Filmstart und spielt Audiodeskriptionen oder Untertitel immer synchron zum Film ab.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2018

Zum Seitenanfang