Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Neues Format auf RTL II: Wir sind jetzt

17. Mai 2019
Neues Format auf RTL II: Wir sind jetzt

Am Montag, 20. Mai, startet auf RTL II eine neue Serie, die sich primär an Teenager richtet, aber auch ältere Kinder ansprechen dürfte. „Wir sind jetzt“ behandelt lebensnah die Höhen und Tiefen des Teenager-Alltags. Kindern vermittelt die Serie allerdings fragwürdige Inhalte.

Im Zentrum der Serie steht die 17-jährige Laura. Für die Schule hat sie wenig übrig, lieber treibt sie mit ihren Freundinnen Unsinn oder feiert wilde Partys. Mit ihrem Freund Olli sammelt sie erste sexuelle Erfahrungen. Doch ihr sorgloses Leben nimmt bald eine schlagartige Wendung und ein Unglück führt schnell zum nächsten. Bald muss Laura nicht nur ihre Beziehung hinterfragen, sondern auch den plötzlichen Tod eines Freundes verkraften. Zusätzlich zu ihren eigenen Schuldgefühlen sieht sie sich gemeinen Mobbing-Attacken ausgesetzt.

Die vierteilige Serie hebt sich nicht nur inhaltlich, sondern auch in ihrer Umsetzung stark von anderen Produktionen des Fernsehsenders ab. Denn bevor die Folgen im linearen Fernsehprogramm laufen, sind sie bereits im kostenpflichtigen Premium-Bereich von TVNow, dem Online-Angebot von RTL II, abrufbar. Außerdem ist die Serie auf Instagram vertreten, wo Follower einen noch tieferen Einblick in Lauras Gefühlswelt bekommen.

Für Kinder reizvoll, aber schwierig

Mit Themen wie Freundschaft, erste Liebe, Schulstress und Partys weckt die Serie auch das Interesse älterer Kinder. Dass die Hauptdarstellerin bereits aus Kinderfilmen wie „Bibi und Tina“ bekannt ist, verstärkt diesen Reiz. Aus Sicht von FLIMMO ist die Sendung, die ab 12 Jahren freigegeben ist, allerdings aus verschiedenen Gründen problematisch. Zum einen können Szenen, die den Tod eines Jugendlichen oder gemeine Mobbing-Aktionen behandeln, Kindern sehr nahe gehen. Gerade jüngeren Kindern können diese Sequenzen schnell zu viel werden. Zum anderen werden Themen wie Drogenmissbrauch, sexuelle Übergriffe oder Essstörungen sehr oberflächlich und leichtfertig behandelt. Kindern wird damit ein verzerrtes Bild vom Umgang mit schwerwiegenden Problemen vermittelt. Ihnen wird es schwer fallen, die Themen richtig einzuordnen. Deshalb ist die Serie für Kinder unter zwölf Jahren nicht zu empfehlen. „Wir sind jetzt“ läuft am 20. und 27. Mai ab 20.15 Uhr auf RTL II.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2019

Zum Seitenanfang