Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Games mit Filmhelden

11. September 2019
Games mit Filmhelden

Was haben Harry Potter, Bibi & Tina und Ninjago gemeinsam? Alle sind bei Kindern äußerst beliebte Filmfiguren und ihre Abenteuer gibt es auch als digitale Spiele. Egal ob auf dem Smartphone, dem PC oder einer Konsole: Das Eintauchen in virtuelle Welten übt auf viele Kinder (und Erwachsene) einen großen Reiz aus.

Lego als Einstieg

Sämtliche große Hollywood-Produktionen von Jurassic Park bis Avengers gibt es als Lego-Games. Die Spiele mit den Klötzchenfiguren locken mit kindlicher Grafik, einfacher Struktur und viel Humor und können bereits von Kindern im Vorschulalter gespielt werden. Das Problem: Die ursprünglichen Filme sind eher auf ein jugendliches Publikum zugeschnitten. Klar wollen die Kleinen irgendwann die entsprechenden Originale sehen, die ihnen aber noch nicht zugemutet werden sollten.

Spielziel: Überlebenskampf

Für viele Eltern ist vor allem Gewalt in den Spielen ein Reizthema. Trotzdem fallen Verbote manchmal schwer, wenn um Games wie Fortnite ein riesiger Hype entsteht, dem Kinder und Eltern kaum entkommen können. "Das dürfen doch alle spielen", heißt es dann. Der beliebte "Battle Royale"-Modus des Spiels ist ab 12 freigegeben. Einziges Spielziel ist es, als letzter Überlebender seine Konkurrenz mit Hilfe eines großen Waffenarsenals auszuschalten. Auch wenn das Spielgeschehen wegen der comichaften Grafiknicht so drastisch ausfällt wie bei vergleichbaren Games: Gewalt ist der einzige Weg zum Erfolg. Zudem ist der Spieler großem Stressausgesetzt, weil sich die Spielfläche ständig verkleinert. Das Onlinegame lockt mit immer neuen Herausforderungen und Belohnungen.

Spielzeiten festlegen Vor allem Online-Games haben eine große Sogwirkung. Um im Spiel voranzukommen und sich mit Freunden zu messen, wollen die Gamer am liebsten ständig spielen. Einige vergessen dabei Raum und Zeit und manchmal sogar Essen oder Körperpflege. Wichtig ist, mit Kindern von Anfang an klare Regeln zu vereinbaren und diese im Altersverlauf anzupassen. Bei älteren Kindern können Zeitgutscheine hilfreich sein: Es wird eine wöchentliche Spielzeit vereinbart, die in bestimmten Grenzen eigenverantwortlich eingeteilt werden kann. So darf die Spielesession am Wochenende deutlich länger dauern, dafür ist unter der Woche spielfrei.

Ratgeber im Netz

Fest steht: Wenn aus Kindern Gamer werden, gibt es für Eltern viele neue Herausforderungen. Tipps, Anregungen und Informationen finden Sie hier:

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2020

Zum Seitenanfang