Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Pokémon

08. Mai 2019
Pokémon

Ob als Sammelkarten, App oder Serie, Pokémon ist ein weltweites Phänomen. Als vor über 20 Jahren die Geschichte um den Jungen Ash und seine „Taschenmonster“ mit einer japanischen Zeichentrickserie ihren Anfang nahm, konnte niemand den riesigen Erfolg vorhersehen. Bei Eltern und Lehrern waren die Sammelkarten seinerzeit ein echter Aufreger. In manchen Kindergärten waren die Karten verboten, weil das ständige Spielen und Tauschen überhand nahm. Mittlerweile sind manche Fans von damals selbst Eltern. Der aktuelle Kinofilm „Pokémon Meisterdetektiv Pikachu“, der am 9. Mai startet, dürfte die Begeisterung um Pokémon erneut entfachen.

Der Kinofilm

Nachdem sein Vater unter mysteriösen Umständen verschwunden ist, will Tim der Sache auf den Grund gehen. Gemeinsam mit Pokémon Pikachu, den er seltsamerweise verstehen kann, macht er sich auf die Suche. Dabei erlebt das ungleiche Gespann eine Menge turbulenter Abenteuer. Mit spektakulären Kämpfen und böswilligen Pokémon fällt der Realfilm mit animierten Elementen deutlich actionreicher aus als die Zeichentrickserie. Deshalb ist der Film erst für ältere Kinder ab etwa zehn Jahren geeignet.

Die Zeichentrickserie

Im Zentrum der Zeichentrickserie Pokémon steht der junge Ash, der Meister aller Pokémon werden will. Dafür muss er viele Abenteuer bestehen. Widerspenstige Pokémon und lästige Rivalen sorgen für Aufregung, doch mit Hilfe seiner Freunde trotzt er allen Schwierigkeiten. Die neue Staffel „Pokémon – Die TV-Serie: Sonne & Mond – Ultra-Legenden“, die seit dem 27. April auf SuperRTL läuft, führt Ashs Abenteuer weiter.

Pokémon Go

Die App „Pokémon Go“ sorgte für einen weltweiten Hype: Mit dem Smartphone können Spieler über Augmented Reality (engl. für erweiterte Realität) Pokémon einfangen und gegeneinander antreten lassen. Die Figuren werden an bestimmten Orten in der realen Welt durch die Smartphone-Kamera sichtbar. Auf der Jagd nach den Pokémon ist es wichtig, trotz allem die Umgebung nicht aus den Augen zu verlieren – besonders den Straßenverkehr. Die App ist zwar zunächst kostenlos, der In-Game-Shop wirbt allerdings für den Kauf zusätzlicher Updates und Spielvorteile. Dies kann zu erheblichen Kosten führen, die schwer zu überblicken sind. Das Spiel ist daher erst ab etwa zwölf Jahren zu empfehlen.

Pädagogischer Hinweis

Mit Apps, Spielen und jeder Menge Filme und Serien lockt die Pokémon-Welt Kinder an. Eltern sollte bewusst sein, dass hinter der Marke Pokémon eine riesige Marketing-Maschinerie steht. Vor allem die Sammelleidenschaft von Kindern wird angesprochen und es kann der Wunsch entstehen, alle Pokémon zu besitzen. Als Pokémon-Experten können die Mädchen und Jungen in eine eigene Welt eintauchen, zu der Erwachsene oft keinen Zugang haben. Die Masse an Produkten kann Wünsche wecken, die gehörig ins Geld gehen, was möglicherweise zu Konflikten in der Familie führt. Wenn die Kinder ihr Taschengeld bzw. ihr Erspartes einsetzen, lernen sie eher, den Wert von Produkten richtig einzuschätzen. Trotzdem sollten Kinder frühzeitig verstehen, dass nicht alles gekauft werden kann.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2019

Zum Seitenanfang