Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Fallen & Schocker

Nicht alles, was im Fernsehen läuft, ist auch für Kinder geeignet. Gerade zur Hauptsendezeit gibt es einiges, was Kindern schwer zu schaffen machen kann. Krimis, Grusel- oder Actionfilme können ebenso dabei sein, wie Nachrichten über Kriege oder Katastrophen. „Fallen & Schocker“ erklärt, was Kinder überfordern und ängstigen kann und warum das so ist. Ob eine bestimmte Serie oder ein Spielfilm für die eigenen Kinder verkraftbar ist oder nicht, müssen letztendlich die Eltern selbst entscheiden.

  • TV total & TV TV: Alles nur Spaß?

    Stefan Raab und sein TV total stehen bei jungen Leuten hoch im Kurs. Der schräge Moderator ist für viele Kult. Sendung für Sendung zieht er das Fernsehen durch den Kakao. Am liebsten spürt er Pannen, Peinlichkeiten und Versprecher auf, in Talk- oder Containershows ebenso wie in der Werbung oder in Informationssendungen. Nichts und niemand ist vor ihm sicher, Prominente und Privatleute müssen für seine Späße herhalten. Und die sind mitunter ganz schön derb.

    Solange die Scherze auf Kosten...

  • Doppelter Einsatz - neuerdings schwer verdaulich

    Spannend ging's beim "doppelten Einsatz" schon immer zu, doch geschah das bisher in einer Weise, die für Kinder, zumindest für die älteren, noch auszuhalten war. Für die neue Staffel der Krimiserie stimmt das nicht mehr. Sie wartet mit Inszenierungen auf, die Kinder, auch die älteren, überfordern können. Ganz besonders gilt das für die Folge "Verhängnis"p, die RTL am 16.01.2001 ausstrahlt. In dieser Folge bekommen es die beiden Kommissarinnen mit einem Fall von Kindesmisshandlung zu tun:...
  • TV-Movies - Für Kinder selten verdaulich

    "Geschändet!", "Nina - Vom Kinderzimmer ins Bordell", "Vergewaltigung - Eine Frau schlägt zurück", "Der Todesbus" - solche und ähnlich reißerisch klingende Titel von Fernsehsendungen sind nicht...
  • Boulevardmagazine: Brisanter Stoff für Kinder

    Klatsch und Tratsch um Stars und Sternchen, tragische Unfälle, seltene Krankheiten, gefährliche Situationen im Alltag, Kriminalität: Diese Mischung macht Boulevardmagazine wie z.B. "taff." so...

  • Den Tätern auf der Spur: Für Kinder schwer verdaulich

    Krimis gehören im Fernsehen zum Standardrepertoire. In der ARD laufen die Ermittlungen im "Tatort" seit über 35 Jahren und auch andere Sender setzen gerne auf spannende Krimi-Kost. Dabei werden...

  • Geistergeflüster bei Kabel 1 – keine Fernsehkost für Kinder

    Werden neue Staffeln von Fernsehserien aufgelegt, bringt das mitunter einige Veränderungen mit sich: Figuren, Schauspieler oder Schauplätze werden ausgewechselt, manchmal gibt es aber auch...

  • "Echt kriminell" - Wenn Kommissare ermitteln

    Während die Fernsehgerichte bei RTL und SAT.1 schon lange am Nachmittag tagen, haben mittlerweile auch die TV-Ermittler ihren festen Platz im Nachmittagsprogramm. Genau wie die Gerichts-Shows geben ...
  • Alles echt? – Wie Kinder mit Fernsehrealität umgehen

    „Das hat was mit Fantasie zu tun, da bin ich mir ganz sicher, dass es das nicht gibt.“ Dem elfjährigen Tobias machen gruselige Gestalten in der Serie "Charmed" (PRO 7) keine Angst. Er hat gelernt,...


FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2020

Zum Seitenanfang