Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Alles steht Kopf

27. September 2019
Alles steht Kopf

Was geht eigentlich im Kopf von Menschen – hier gezeigt am Beispiel eines Mädchens und seiner Eltern – vor? Dieser Frage geht der Animationsfilm „Alles steht Kopf“ nach. Hauptschauplatz des Films ist der Kopf der 11-jährigen Riley. Dort befindet sich die Schaltzentrale der Emotionen „Freude“, „Kummer“, „Wut“, „Ekel“ und „Angst“. Diese fünf Emotionen sind permanent damit beschäftigt, das Seelenleben des Mädchens im Gleichgewicht zu halten. Mit Erfolg, denn Riley ist ein glückliches Mädchen, dem es im Leben an nichts fehlt. Bis ihre Eltern eines Tages beschließen, ins unübersichtliche Los Angeles zu ziehen. Von da an geht alles drunter und drüber: Der erste Tag an der neuen Schule ist katastrophal; auch findet Riley keinen Anschluss in der Hockeymannschaft. Zudem ist das neue Haus eine regelrechte Bruchbude. In der kopfeigenen Schaltzentrale geraten die Dinge komplett aus den Fugen und die sonst so harmonisch miteinander lebenden Emotionen geraten in Streit. Nun liegt es an „Freude“, in Rileys Unterbewusstsein zu gelangen, um aus ihr wieder ein fröhliches Mädchen zu machen.

Große Emotionen ab dem Grundschulalter

Mit kreativen Einfällen, flotten Gags und einer kurzweiligen Handlung bietet der Animationsfilm Kindern ab dem Grundschulalter jede Menge Spaß, regt aber gleichzeitig auch zum Nachdenken an. Die als kleine Monster gezeichneten Emotionen erleichtern es den jungen Zuschauern, das Geschehen rund um die Gefühlswelt zu verstehen. Lebensweltnahe Themen, wie das Zurücklassen der besten Freunde, das Sich-fremd-Fühlen in einer neuen Umgebung oder aber auch gemeinsamer Spaß wechseln sich ab und sind für Jungen und Mädchen gleichermaßen verständlich. Durch den feinsinnigen Humor ist der Film zudem auch für ältere Kinder und Erwachsene amüsant. Zu sehen ist der Animationsfilm am 29.09.2019 um 20.15 Uhr auf RTL.

 

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2019

Zum Seitenanfang