Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Doppelt gecheckt hält besser: Can bekommt Verstärkung

13. September 2013
Doppelt gecheckt hält besser: Can bekommt Verstärkung

„Checker Can“ behandelt in seiner Entdeckershow immer verschiedene Themen, die Kinder interessieren. Sind Ziegen wirklich dumm? Wie lebten die Menschen im Mittelalter? Warum stinken Schuhe? Um den großen Wissenshunger des jungen Publikums stillen zu können, bekommt Checker Can einen Kollegen: „Checker Tobi“. Ab dem 21. September sind die Moderatoren abwechselnd im KiKA zu sehen (samstags um 19.25 Uhr, sonntags um 9.00 Uhr). Mit dem Neuzugang wird zwar die Checkerbude renoviert, aber am Ablauf ändert sich nichts: Zuerst wählen die Checker eine interessante Frage aus und dann begeben sie sich in spannenden wie witzigen Abenteuern auf die Suche nach deren Lösung. Schließlich werden die Antworten in kurzen Reportagen auf verständliche Weise erklärt. Außerdem verstärkt Checker Tobi noch den „Checker – Quick Check“. Hier wird auch er in jeder zweiten Sendung in nur fünf Minuten bis zu drei Zuschauerfragen auf den Grund gehen. Die Checker-Sendungen insgesamt legen ihren Fokus in Gestaltung und Thematik vor allem auf Grundschulkinder.

 

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2020

Zum Seitenanfang