Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Mit Anna geht es tierisch weiter ...

21. November 2014
Mit Anna geht es tierisch weiter ...

Bei „Paula und die wilden Tiere“ stehen Veränderungen ins Haus: Moderatorin Paula verabschiedet sich aus der Sendung, Anna wird in ihre Fußstapfen treten und die Reise in die Welt der Tiere fortsetzen. In jeder Folge von „Anna und die wilden Tiere“ nimmt die quirlige und neugierige Reporterin ein Tier genauer unter die Lupe. Ob heimische Wildtiere oder Eisbären in der Arktis – die Tierliebhaberin ist immer nah dran, recherchiert im Vorfeld ganz genau und befragt Experten vor Ort. Handyclips über besondere und aufregende Momente in der Tierwelt sowie den spannenden Blog mit allem Wissenswerten über die in jeder Folge vorgestellten Tiere wird es weiterhin geben.

Aber Anna bringt auch Eigenes mit. Neu sind etwa die Musikvideoclips „Anna und die wilden Lieder“, in denen die Tierreporterin in lustigen und eingängigen Liedern von ihren Erlebnissen mit den wilden Tieren berichtet – Spaß- und Lernfaktor sind garantiert. Während Paula sich bisher vor allem den wilden Tieren in ihrer natürlichen Umwelt gewidmet hat, zeigt die neue Moderatorin in einem weiteren Ableger, was es bei der Haltung von Haustieren zu beachten gibt: In „Anna und die Haustiere“ wird gezeigt, welche Tiere für zuhause geeignet sind und was in Sachen Pflege und Haltung zu beachten ist. Vor allem aber geht es darum, Kindern einen verantwortungsbewussten Umgang mit Hund, Katze, Maus zu vermitteln. Am Schluss jeder Folge werden alle wichtigen Fakten zum jeweiligen Haustier kompakt zusammengefasst. Vor allem tierbegeisterte Mädchen und Jungen im Grundschulalter werden bei den anschaulichen und originell umgesetzten Sendungen auf ihre Kosten kommen.

Ab dem 22. November gehen „Anna und die wilden Lieder“ und „Anna und die Haustiere“ immer nacheinander auf Sendung. „Anna und die wilden Tiere“ startet tags darauf, am 23. November, im KiKA. Genaue Sendezeiten finden Sie unter www.flimmo.tv.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2019

Zum Seitenanfang