Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Sixx am Abend - Nichts für Kinder

14. Mai 2019
Sixx am Abend - Nichts für Kinder

Datingshows, Krimiserien, Melodramen oder Tiersendungen: Der Fernsehsender sixx der ProSiebenSat.1-Gruppe spricht mit seinem Programm hauptsächlich ein weibliches Publikum an. Für Kinder bietet der Sender kaum Interessantes, vor allem am Abend ist sixx für Mädchen und Jungen ungeeignet.

Sex zur Primetime: Paula kommt

Immer mittwochs um 20.15 Uhr steht „Paula kommt“ auf dem Programm. Moderatorin Paula Lambert widmet sich dann eine gute Stunde lang Fragen rund um die körperliche Liebe. Auch ihre Studiogäste nehmen kein Blatt vor den Mund und plaudern freizügig über sexuelle Fantasien, Masturbation oder Sex nach der Geburt. Auch abseitigere Themen, die Kinder verstören können, kommen zur Sprache.

Nicht für Kinder

Mag „Paula kommt“ bei älteren Kindern Neugierde wecken, Themen und Aufmachung sind im wahrsten Sinne des Wortes nicht jugendfrei. Die Sendung ist für ein erwachsenes Publikum konzipiert und nimmt auf frühpubertäre Unsicherheiten keinerlei Rücksicht. Deshalb kann die Sendung Kinder in Sprache und Bildern überfordern.

Shadowhunters: Gruseliges in Serie

Als „Shadowhunterin“ ist die 18-jährige Clary dazu bestimmt, die Welt der Menschen vor Dämonen und anderen dunklen Kreaturen aus der Unterwelt zu beschützen. Als wäre das nicht genug, wird ihre Mutter von einer geheimen Vereinigung entführt, die es auch auf Clary abgesehen hat. Wie gut, dass sie auf Jace und seine Geschwister trifft – die drei sind selbst Schattenjäger und stehen ihr zur Seite.

Mitreißend und blutig

Ältere Kinder und Jugendliche dürften die spannenden Fehden zwischen Monstern und Jägern und die Liebeleien der jungen Protagonisten durchaus neugierig machen. Die spektakulären Kämpfe, gruseligen Dämonen und andere blutrünstige Fantasiewesen können Kinder allerdings ängstigen. Zumal die Geschichten rasant, actionreich und zum Teil brutal in Szene gesetzt werden. Außerdem kann ihnen zusetzen, dass es keine eindeutige Grenze zwischen Gut und Böse gibt. Für FLIMMO gehört die Serie deshalb in die Rubrik „Nicht für Kinder“.

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2019

Zum Seitenanfang