Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Hearts In Atlantis

Der Tod seines besten Freundes führt Bobby in die Stadt seiner Kindheit; und wieder ist er der Elfjährige: Der Tod seines Vaters und seine verbitterte Mutter machen ihm die Kindheit zu einer schwierigen und traurigen Zeit. Doch in dem geheimnisvollen Mr. Brautigan findet er einen väterlichen Freund, der ihn bei seinen ersten Schritten zum Erwachsenwerden begleitet. Bis sich ihre Wege wieder trennen, entwickelt Bobby Mut und Verantwortungsbewusstsein und kann sich fortan auch gegen Stärkere behaupten.

Jüngeren Kindern kann das Geschehen mitunter zu nahe gehen.

Originaltitel:
Thirst

Genre:
Spielfilm

Herstellungsland-/jahr:
Großbritannien/USA , 1998

Regie:
Bill L. Norton

Darsteller:

Mit dieser Sendung können jüngere (3-6 Jahre) sowie ältere Kinder (7-10 Jahre) noch nichts anfangen, die ältesten (11-13 Jahre) aber sind begeistert.

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima". Auf eventuelle Überforderung der Jüngeren wird hingewiesen. Welches Alter sich besonders angesprochen fühlen kann, zeigen die Kästchen. Je dunkler der Farbton, desto attraktiver die Sendung.

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2020

Zum Seitenanfang