Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

The Millers

Der erfolglose Lokalreporter Nathan Miller hat seinen Eltern über Monate hinweg die Scheidung von seiner Frau Janice verheimlicht. Als diese schließlich doch davon erfahren, beschließen sie sich kurzerhand auch zu trennen - mit Folgen: Während die Mutter bei Nathan einzieht und Chaos verursacht, nistet sich der schusselige Vater bei Nathans Schwester Debbie ein. Doch trotz Trennung hält die Familie zusammen und übersteht die absurdesten Wirrungen.

Originaltitel:
The Millers

Genre:
Serie

Herstellungsland-/jahr:
USA , 2014

Regie:
James Burrows

Darsteller:

Mit dieser Sendung können jüngere (3-6 Jahre) sowie ältere Kinder (7-10 Jahre) noch nichts anfangen, die ältesten (11-13 Jahre) aber sind begeistert.

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima". Auf eventuelle Überforderung der Jüngeren wird hingewiesen. Welches Alter sich besonders angesprochen fühlen kann, zeigen die Kästchen. Je dunkler der Farbton, desto attraktiver die Sendung.

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2020

Zum Seitenanfang