Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Bei „Boys'n'Girls" haben Vorurteile kein leichtes Spiel

25. März 2011

Bin ich seltsam, weil ich als Mädchen Autos liebe? Oder als Junge am liebsten shoppen gehe? Diesen und vielen weiteren Fragen zum Thema Jungs und Mädchen geht der KiKA vom 11. bis 28. April 2011 nach: Im Projekt Girls’n’Boys ist ein Blick über den Tellerrand des eigenen Geschlechts nämlich ausdrücklich erwünscht. Das Moderatorenpaar Jess und Ben beschäftigen sich mit den alltäglichen Erlebnissen von Jungs und Mädchen und den Vorurteilen über Heranwachsende zwischen zehn und 13 Jahre: In den vielfältigen Sendungsbeiträgen wird es so manchen spannenden, witzigen und faszinierenden Einblick in die kleineren und größeren Unterschiede zwischen Jungs und Mädchen geben.

Beiträge aus den Sendungen „Fortsetzung folgt!“, „Du bist kein Werwolf“, „neuneinhalb“, „logo! Die Welt und ich“, „Stark!“, „ich!“ sowie den „DAILY DOKUs“ liefern Details und Hintergründe zur Thematik. Und täglich um 20.10 gibt’s ein bunt gemischtes Programm:

  • „Typisch Mädchen / Typisch Jungs“ (Montag, 11. April) geht so manchem Klischee über die Geschlechter auf den Grund.
  • „Freundschaft und Liebe“ (Dienstag, 12. April) thematisiert alles rund um das Phänomen beste Freunde, das erste Verliebtsein, den ersten Kuss, das erste Mal sowie Liebeskummer.
  • „Girls’n’Boys worldwide“ (Mittwoch, 13. April) zeigt, wie Mädchen und Jungen in den anderen Ecken der Welt leben.
  • „Rollen- und Berufsbilder von Mädchen und Jungs“ (Donnerstag, 14. April) will mit Vorurteilen aufräumen und beweist, dass Jungs sehr wohl Balletttänzer werden können und Mädchen prima Techniker sind.

Für Kinder bietet das Projekt reichlich Informationen über eigene Veränderungen auf dem Weg ins Erwachsenenalter sowie interessante und mitunter lustige Einblicke in das Leben Gleichaltriger: Die Sendungsbeiträge bestätigen die Jungen und Mädchen vor dem Fernseher darin, dass sie mit ihren größeren und kleineren Problemen des Großwerdens nicht allein sind.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2020

Zum Seitenanfang