Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Gemeinsam schauen

So funktioniert's mit Geschwistern

Rund um die Mediennutzung kommt es in Familien häufig zu Streit:

Jüngere Geschwister finden es ungerecht, wenn sie weniger schauen dürfen als die Großen. Was die einen begeistert, ist für die anderen Babykram. Umgekehrt können manche Inhalte Jüngere noch überfordern. Wie bekommt man die Mediennutzung von Geschwistern unter einen Hut?

Belastung und Überforderung vermeiden

Generell gilt: Beim gemeinsamen Schauen sollten Sie immer Inhalte auswählen, die für das jüngste Kind in Ordnung sind. Innerhalb dieser Auswahl können die Kinder abwechselnd entscheiden, was angeschaut wird – so werden ständige Diskussionen vermieden.

Alternativen suchen - und finden

Die Tochter schaut auf dem Tablet, der Sohn auf dem Fernseher – manchmal können verschiedene
Geräte eine Lösung sein. Doch auch bei Zeitlimits unterscheidet sich die Mediennutzung von Geschwistern. Jüngere sollten noch nicht so lange vor dem Bildschirm sitzen. Da kann es helfen, sie in der Zeit anderweitig mit Malen, Basteln, Vorlesen oder Spielen zu beschäftigen.

Gemeinsam statt einsam

Für Geschwister ist es aber auch wichtig, zu verhandeln und Kompromisse einzugehen, so auch bei Filmen oder Serien. Gemeinsame Medienerlebnisse haben viel Positives und können verbinden: Man tauscht sich darüber aus und spielt vielleicht sogar Szenen nach. Das hilft beim Verarbeiten. Besonders schön finden viele Kinder gemeinsame Filmabende mit der ganzen Familie. Eine Auswahl an Serien und Filmen, die jüngere und ältere Kinder ansprechen, haben wir hier zusammengestellt.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2021

Zum Seitenanfang