Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

YouTube

Zwischen Begeisterung und Risiko

Niedliche Tiervideos, Musik, Serien oder Hilfe für die Hausaufgaben: Kinder und Jugendliche lieben YouTube – und jeden Tag kommen Millionen neuer Videos dazu. YouTube hat viele Vorzüge, es gibt aber auch eine ganze Reihe von Risiken.

Auf YouTube werden Trends gesetzt, Diskussionen geführt und Informationen verbreitet – und alle können mitmachen. Im Prinzip kann jeder Videos hochladen, der einen Google-Account besitzt. Mit einem eigenen Account wird die Plattform zum Social-Media-Kanal: Man kann Videos kommentieren, bewerten oder Kanäle abonnieren. Für viele Kinder und Jugendliche spielen YouTuber eine besondere Rolle, sie sind Stars und Vorbilder zugleich.

Ungeeignete Inhalte

YouTube ist eigentlich nicht für Kinder gedacht. Zwar versuchen die Plattform-Betreiber zu verhindern, dass Videos mit problematischen Inhalten abrufbar sind. Trotzdem gibt es vieles, das nicht für Kinder geeignet ist, sie ängstigen oder sogar verstören kann – wie zum Beispiel Gewalt, sexualisierte Inhalte, extremistische Überzeugungen oder fragwürdige Challenges. Ungeeignete Werbung und Trailer sind ein zusätzliches Problem.

Tipp: Lassen Sie Ihr Kind nicht alleine. So bekommen Sie mit, was es sich ansieht. Zudem sollten Grundschulkinder lieber YouTube Kids nutzen. YouTube-Kanäle für Schulanfänger zu unterschiedlichen Themen haben wir hier zusammengestellt.

Werbung und Konsum

YouTube wird durch Werbeeinnahmen finanziert – vor, während oder nach den Videos laufen Werbeclips. Auch YouTuber bewerben in ihren Videos häufig Produkte, was auf den ersten Blick manchmal gar nicht so leicht zu erkennen ist.

Tipp: Interessieren Sie sich für die Idole Ihres Kindes. Vermitteln Sie ihm, was Influencer tun, und hinterfragen Sie dies kritisch. Unterstützen Sie Ihr Kind dabei, Vermarktungsstrategien zu durchschauen.

Ausschalten – eine Herausforderung

Das Ausschalten fällt besonders schwer: ständig werden ähnliche Inhalte angezeigt, das Angebot passt sich den eigenen Vorlieben an, und das nächste Video startet automatisch. Reißerische Überschriften oder provokante Vorschaubilder wecken zudem die Neugier.

Tipp: Behalten Sie die Zeit im Blick und sorgen Sie dafür, dass auch wieder ausgeschaltet wird.

Begriffe aus der YouTube-Welt

Challenge: Englisch für »Herausforderung«. Von harmlosen Aufgaben bis hin zu lebensgefährlichen Mutproben – Challenges können sehr unterschiedlich sein.

Influencer: Social-Media-Stars, die sehr viele Leute erreichen und einen großen Einfluss auf ihre Fans haben. Meinungen oder Kaufentscheidungen werden teilweise gezielt beeinflusst.

Let's Play: Videos, in denen ein oder mehrere YouTuber vor laufender Kamera digitale Spiele spielen und diese kommentieren.

Prank: Jemandem wird ein Streich gespielt und die Reaktion gefilmt, ähnlich wie bei der Fernsehsendung Verstehen Sie Spaß. Auch hier gibt es Trends, die von vielen nachgemacht werden.

Tutorials: Frisuren, Fußball-Tricks oder Bastelanleitungen: Tutorials erklären vieles leicht verständlich und anschaulich.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2021

Zum Seitenanfang