Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Radionacht für Kinder - "Mit Überschall ins All"

15. November 2013
Radionacht für Kinder - "Mit Überschall ins All"

Am 29. November ist es wieder soweit: Mit dem Motto „Überschall ins All“ fliegen Kinder dieses Jahr von 20.05 Uhr bis 1 Uhr durch die mittlerweile siebte ARD-Radionacht. Dabei lauschen sie Hörspielen, Reportagen, Gesprächen und Rätseln und erfahren viele wichtige Dinge über den Weltraum. Dieses spannende Ereignis richtet sich insbesondere an sieben- bis zwölfjährige Schüler. Zum genannten Termin verwandeln sich viele Schulen in Radio-Raumstationen und gemeinsam mit Freunden und der Klasse können die jungen Zuhörer die Reise durch das All wagen und dabei vieles über unsere Erde und auch zum Beispiel über neu entdeckte Planeten erfahren. Aber Nicht nur Schulen, auch Familien oder Verbände können an der intergalaktischen Nacht teilnehmen. Außerdem ist dieses Mal die Kreativität der Kinder besonders gefragt. Bereits im August begann ein Schreibwettbewerb, bei dem die Kinder selbst „vorschreiben" konnten, was im November zu hören sein wird. Daher hat die Radionacht vor allem für Grundschulkinder einiges zu bieten. Wie und wo man sich anmelden kann, erfährt man unter www.kinderradionacht.de

 

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2020

Zum Seitenanfang