Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Neu im Kino

17. Januar 2020
Neu im Kino

Vier zauberhafte SchwesternSpielfilm, 93 Minuten, FSK: ab 0 Jahren Kinostart: 9. Januar 2020

Die neunjährige Sky und ihre Schwestern haben magische Fähigkeiten. Dank einer verzauberten Rose besitzt jede von ihnen eine besondere Macht, mit der sie die Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft beherrschen können. Doch die böse Zauberin Glenda will den Mädchen ihre Fähigkeiten abluchsen und hetzt sie gegeneinander auf.

Magie, Geheimnisse und Spannung: Vor allem Kinder ab dem Grundschulalter kommen bei dieser Mischung auf ihre Kosten. Sie fiebern mit, wenn die Schwestern dank Zusammenhalt und Mut erfolgreich sind. Lustige Spezial-Effekte und Gesangseinlagen mit positiver Botschaft sorgen zwischendurch für Spaß und Auflockerung.

Die Heinzels – Rückkehr der Heinzelmännchen Animationsfilm, 78 Minuten, FSK: ab 0 Jahren Kinostart: 30. Januar 2020

In das Abenteuer ihres Lebens gerät Heinzelmädchen Helvi, als sie sich aus Frust und Langeweile heimlich in die Menschenwelt wagt – die Heinzeljungen Butz und Kipp im Schlepptau. Dort wollen sie Theo helfen, dessen Bäckerei wegen seines geldgierigen Bruders Bruno vor dem Ruin steht. Mit Feuereifer stürzen sich die quirligen Heinzelmännchen in ihre Mission.

Kindern ab dem Vorschulalter sowie Eltern und älteren Geschwistern haben die liebenswerten Charaktere und die warmherzige Geschichte jede Menge zu bieten. Mit Einfallsreichtum, Witz und Tatendrang sorgen die fleißigen Helferlein für kurzweilige Unterhaltung und vermitteln dabei, wie wichtig Zusammenhalt und Toleranz sind. Vor allem Heinzelmädchen Helvi, die mutig und neugierig ihren eigenen Weg geht, sticht positiv hervor.

Romys Salon Spielfilm, 90 Minuten, FSK: ab 0 Jahren Kinostart: 30. Januar 2020

Weil ihre Mutter Vollzeit arbeitet, muss Romy nach der Schule immer zu ihrer Großmutter in den Friseursalon. Anfangs sind beide nicht begeistert davon. Als Oma Stine immer vergesslicher wird, unterstützt Romy sie, wo sie kann, damit keiner etwas merkt. Doch als Stines Demenzerkrankung immer schlimmer wird und sich nicht länger verbergen lässt, kommt sie in ein Pflegeheim. Romy merkt, dass es ihrer Oma dort nicht gut geht. Daher büxt sie mit ihr aus und bringt sie in ihre Heimat Dänemark.

Wie sich Romy ins Zeug legt, um ihrer Großmutter zu helfen, ist nicht nur für Kinder ab Mitte des Grundschulalters sehenswert. Lebensnah und liebevoll erzählt der Film aus Romys Sicht von der Beziehung zwischen Enkelin und Großmutter und davon, was die Krankheit Demenz bedeutet. Wie die beiden diese Herausforderung anpacken und dabei zu Verbündeten werden, zeigt der preisgekrönte Film auf ebenso lustige wie berührende Weise.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2020

Zum Seitenanfang