Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Wildes Abenteuer: Mia und der weiße Löwe

25. Januar 2019
Wildes Abenteuer: Mia und der weiße Löwe

Die Savanne Südafrikas: Sonne, weites Grasland und zwischendrin Zebras, Elefanten und Giraffen. Der mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichnete Film „Mia und der weiße Löwe“ fängt die Natur Südafrikas mit beeindruckenden Bildern ein und erzählt dabei die Geschichte eines Mädchens, das sich mutig für das Wohl der Tiere einsetzt.

Freundschaft zwischen Tier und Mensch

Die zehnjährige Mia lebt mit ihrer Familie ganz neu auf einer Löwenzuchtfarm. Mia, die sich anfangs fürchterlich einsam fühlt, bekommt von ihrem Vater das weiße Löwenbaby Charlie geschenkt, um das sie sich kümmern muss und das ihr schnell ans Herz wächst; im Laufe der nächsten Jahre entwickelt sich eine innige Freundschaft zwischen Charlie und Mia. Daher ist Mia auch am Boden zerstört, als ihr Vater Charlie weggeben will, weil er den Umgang seiner Tochter mit dem mittlerweile ausgewachsenen Löwen für zu gefährlich hält. Als Mia dann herausfindet, dass ihr Vater das Tier an einen Mann abgeben will, der Tiere zum Abschuss an Touristen verkauft, beschließt sie, Charlie in ein geschütztes Reservat zu bringen. Dies gelingt ihr auch, allerdings müssen beide bis dorthin eine kräftezehrende Reise durch Südafrika überstehen.

Ein Mädchen setzt sich durch

Mia lässt sich von der Welt der Erwachsenen nicht unterkriegen und stellt sich selbstbewusst gegen das Unrecht, das ihrem Freund widerfahren soll. Das Mädchen, das sich für die Freiheit des majestätischen Tieres einsetzt, bietet Kindern somit Identifikationsmöglichkeiten. Begeistern dürften Kinder Themen wie Zusammenhalt, Mut sowie die starke Freundschaft zwischen Tier und Kind, die gemeinsam jede noch so scheinbar aussichtlose Situation überstehen. Zahlreiche tierische Nebendarsteller, wie Stinktiere und Beutelratten, die auch auf der Farm leben, sorgen für lustige Momente.

Lehrreich, jedoch nichts für sehr junge Kinder

Der Film ist für Kinder ab Ende des Grundschulalters interessant und lehrreich, auch wenn das Thema der sogenannten Trophäenjagden ihnen sehr nahegehen kann. Auch einige aufregende Szenen bei einem Löwenangriff können für jüngere Zuschauer bedrohlich und angsteinflößend sein. Am meisten Spaß dürfte es Kinder machen, den Film, der am 31.01.2019 in die Kinos kommt, gemeinsam mit den Eltern oder anderen Bezugspersonen anzuschauen..

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2019

Zum Seitenanfang