Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Benjamin Blümchen: "Törööö" im Kino

30. Juli 2019
Benjamin Blümchen: "Törööö" im Kino

Otto kann es kaum erwarten, die Sommerferien im Neustädter Zoo zu verbringen. Denn dort lebt sein bester Freund, der sprechende Elefant Benjamin Blümchen. Aber die Stimmung vor Ort ist getrübt, denn der Zoo steht kurz vor der Pleite. Um endlich wieder mehr Besucher anzulocken, beauftragt der Neustädter Bürgermeister die Bauplanerin Zora Zack. Sie soll den Zoo zu neuem, modernem Glanz verhelfen. Doch Otto und Benjamin bemerken schnell, dass mit Frau Zack etwas nicht stimmt: Heimlich plant sie, das Gelände des Zoos zu einer Luxus-Wohnsiedlung umzubauen. Otto und Benjamin wollen das heimtückische Vorhaben verhindern, doch Zora Zack ist ihnen schon bald auf den Fersen. Mit hinterlistigen Tricks versucht sie, die Freunde zu entzweien. Als das nicht klappt, entführt sie kurzerhand den gutgläubigen Benjamin und hält ihn gefangen. Zum Glück gibt Otto nicht auf und kann seinen dickhäutigen Freund gerade noch rechtzeitig befreien. Gemeinsam entlarven die Freunde Frau Zack als Betrügerin und retten die Zukunft des Neustädter Zoos.

Filmspaß für die Kleinen

Der 91-minütige Spielfilm mit dem animierten Elefanten basiert auf vierzig Jahren Benjamin Blümchen-Geschichte. Nach unzähligen Hörspielen, Zeichentrickfolgen, und einem Trickfilm ist ab dem 01. August nun erstmals eine Realverfilmung von Benjamin Blümchen (FSK: 0) im deutschen Kino zu sehen. Mit seiner naiven und gutgläubigen Art kommt der tollpatschie Dickhäuter gerade bei Kindern im Vorschulalter besonders gut an. Den einfachen Slapstickumor verstehen schon Filmanfänger ab etwa vier Jahren. Die kunterbunte Welt des Neustädter Zoos dürfte vor allem den Vorschulkindern Spaß machen. Kinder ab Mitte des Grundschulalters werden dem Film nur noch wenig abgewinnen können. Die leicht durchschaubare Handlung und die seltenen Spannungsmomente werden ihnen schnell zu langweilig.

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2019

Zum Seitenanfang