Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Horror-Schocker auf Netflix

12. März 2021
Horror-Schocker auf Netflix

Auf Netflix sind zwei neue Horrorfilme verfügbar, an denen auch Kinder Interesse zeigen können. Ihnen sollten die Filme auf jeden Fall vorenthalten werden.

Worum geht’s?

Die Horror-Puppe Annabelle zählt mittlerweile zu den Kultfiguren des Genres und ist deshalb auch einigen Kindern bekannt. Im Film “Annabelle Comes Home” kehrt die Puppe erneut zurück und sorgt nicht nur selbst für Angst und Schrecken, sondern erweckt noch viele andere böse Geister zum Leben, die die zehnjährige Judy und ihre Freundinnen bedrohen.

Auch der Horrorfilm “Heilstätten” kann das Interesse von Kindern wecken, da einige der Darsteller wie Freshtorge oder Lisa-Marie Koroll durch YouTube oder Kinderfilme bekannt sind. Im Film verbringt eine Gruppe von YouTubern 24 Stunden in einer verlassenen Nervenanstalt, in der es spuken soll. Was zunächst nach einer lustigen Challenge aussieht, endet in einem furchtbaren Horrortrip mit vielen brutalen, blutigen und gruseligen Momenten, die die meisten der YouTuber nicht überleben. 

Spannend und brutal: Nicht für Kinder

In beiden Filmen ist das Geschehen für Kinder keinesfalls geeignet und kann sie nachhaltig verängstigen und verstören. Die gruseligen und angsteinflößenden Geister und Kreaturen sorgen mit ihrem plötzlichen Auftauchen für jede Menge Schockmomente und es herrscht durchgängig eine sehr spannende und düstere Atmosphäre. „Heilstätten“ überschreitet mit vielen blutigen Szenen, in denen zum Beispiel einem Mädchen die Nase abgeschnitten wirddie Grenzen der Belastbarkeit von Kindern. Die Tatsache, dass es sich bei den Opfern in beiden Filmen um Kinder und Jugendliche handelt,kann Kindern darüber hinaus stark zusetzen.

Jugendschutzeinstellungen tätigen

Beide Filme sind auf Netflix zwar mit einer entsprechenden Alterseinstufung ab 16 oder 18 Jahren gekennzeichnet, können ohne Voreinstellung aber problemlos angesehen werden. Eltern sollten daher unter der Option „Profile verwalten“ einstellen, welche Inhalte überhaupt angezeigt werden. Da der Wechsel zu einem Erwachsenen-Profil nur einen Klick entfernt ist, ist ein entsprechender Jugendschutz-Pin zusätzlich sinnvoll. Dieser wird dann abgefragt, wenn Filme und Serien die eingestellte Altersfreigabe überschreiten. 

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2021

Zum Seitenanfang