Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Mit Rentnern auf Verbrecherjagd: Max und die wilde 7

06. August 2020
Mit Rentnern auf Verbrecherjagd: Max und die wilde 7

Der neunjährige Max kann sein Glück kaum fassen: Er zieht mit seiner Mama auf eine echte Ritterburg. Allerdings ist Burg Geroldseck mittlerweile ein Seniorenheim und gar nicht so cool, wie er sich das vorgestellt hat. Und in der neuen Schule gerät er direkt an den rüpelhaften Ole, der es ihm nicht leicht macht, neue Freunde zu finden. Gut, dass er im Altersheim Verbündete trifft, die das Leben auf der Burg tausend Mal spannender machen als in einem stinknormalen Zuhause. Mit der schrägen Rentnergang von Tisch Nummer Sieben legt er sich auf die Lauer, als ein mysteriöser Dieb auf Burg Geroldseck sein Unwesen treibt. Und ausgerechnet Max Mutter, die als Pflegerin im Altersheim arbeitet, wird verdächtigt! Mit einem fast-genialen Plan, Mut und Köpfchen können die Detektive aber ihre Unschuld beweisen und den Dieb auf frischer Tat ertappen.

Über Mut und Freundschaft

Der Kinofilm hat vor allem Kindern im Grundschulalter viel zu bieten: Freundschaft und sich gegenüber anderen zu beweisen, sind für sie wichtige Themen. Die außergewöhnliche Beziehung zwischen Max und den Senioren ist deshalb für sie besonders interessant. Schüchterne Kinder können sich besonders gut mit Max identifizieren, der selbst sehr vorsichtig und zurückhaltend ist. Ihnen kann der Film zeigen, dass es sich lohnt, über seinen Schatten zu springen und dass man mit guten Freunden alles schaffen kann. Die wichtige Botschaft ist in einen spannenden Kinderkrimi verpackt, der Mädchen und Jungen mitfiebern lässt. Zwischendurch sorgt die verrückte Rentnergruppe mit lustigen Dialogen und aberwitzigen Einlagen für heitere Momente und bringt Kinder und Erwachsene gleichermaßen zum Lachen. „Max und die wilde 7“ läuft derzeit im Kino.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2020

Zum Seitenanfang